Auch bei Gas wird es keine Erhöhungen des kommunalen Versorgers geben.

Langenfeld. Das ist eine gute Nachricht zu Nikolaus: weder der Strom noch das Gas wird 2014 für Kunden der Stadtwerke Langenfeld teurer. Das gaben am Donnerstag Bürgermeister Frank Schneider und Stadtwerkechef Kersten Kerl bekannt. „Wir haben es geschafft den Einkauf so zu gestalten, dass wir die Erhöhung der EEG-Umlage nicht an unsere Kunden weitergeben müssen“, erklärt Kerl.

Bei vielen Stadtwerken der Umgebung und auch bei RWE wird der Strompreis trotz Preisgarantie angehoben.

Stadtwerke: Wer wechselt, bekommt Ökostrom

Kerl: „Wir sind stolz darauf, dass wir auch im nächsten Jahr umweltschonende Produkte, wie unseren SWL-Ökostrom zu guten Konditionen anbieten können.“ Seit 2011 gibt es von den Langenfelder Stadtwerken reinen Ökostrom. Die meisten Langenfelder beziehen jedoch ihren Strom vom Grundversorger Rheinenergie und der ist nach wie vor grau.

Das Ökostromangebot und die niedrigen Strompreise, so hoffen die Stadtwerke, könnten für viele Langenfelder jetzt zu einem Wechsel des Stromanbieters führen „Bei uns gibt es beim Wechsel sofort grünen Strom“, verspricht Kerl.

Bürgermeister Frank Schneider zitiert einen WZ-Artikel vom 21. November: „Stadtwerke-Kunden sind beim Strompreis die Gewinner“ – das gelte insbesondere für Langenfelder Kunden, denn die haben den günstigsten Strompreis im Kreis mit 24,87 Cent pro Kilowattstunde. Und auch die Erdgaspreise bleiben konstant mit 4,57 Cent pro Kilowattstunde. HS

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer