Das Gymnasium ist Spitze in Sachen Sportabzeichen.

Monheim/Langenfeld. Der Landessportbund misst jährlich, wie viele Schüler die einzelnen Schulen in NRW jeweils für das Deutsche Sportabzeichen motivieren können. Bei einer Feier im Kreishaus in Mettmann wurde jetzt das Monheimer Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) besonders geehrt: Im Auswertungsjahr 2016 erzielte es landesweit die zweitbeste Quote in der Kategorie Sekundarstufe I und II. 80,6 Prozent der OHG-Schüler – das waren mehr als 800 Schüler – legten das Sportabzeichen ab.

Neben leistungsstarken Schulen ehren Kreis Mettmann und Kreissportbund auch besonders eifrige Einzelsportler sowie Familien, die das „Familiensportabzeichen“ abgelegt haben. Zu letzteren – kreisweit insgesamt 55 – zählten im vorigen Jahr die Familien Behrendt und Knott aus Monheim. Zum 40. Mal legten Helga Reschke aus Monheim und Wolfgang John aus Langenfeld das Sportabzeichen ab, zum 30. Mal machte es Klaus Hackl aus Monheim (jeweils Gold). Den Kreisrekord erzielte Helga Schmidt-Schlegel. Sie legte bereits zum 55. Mal erfolgreich das Sportabzeichen ab.

Die besonderen Abzeichen und Urkunden sowie Schecks für die Schulen wurden verliehen von Vize-Landrat Michael Ruppert, dem Kreissportbund-Vorsitzenden Karl-Heinz Bruser aus Langenfeld sowie der Sportabzeichen-Beauftragten Ulrike Schmidt. gut

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer