Beim ersten Mittsommernachtslaufam 21. Juni können auch Eltern mit ihren Kindern antreten.

Bisher konnten Langenfelder nur beim Himmelgeistlauf starten. Nun gibt es einen echten Stadtlauf. Archiv
Bisher konnten Langenfelder nur beim Himmelgeistlauf starten. Nun gibt es einen echten Stadtlauf. Archiv

Bisher konnten Langenfelder nur beim Himmelgeistlauf starten. Nun gibt es einen echten Stadtlauf. Archiv

D. Thomé

Bisher konnten Langenfelder nur beim Himmelgeistlauf starten. Nun gibt es einen echten Stadtlauf. Archiv

Langenfeld. „Laufen tut Gutes“: Dies ist das Motto des ersten Langenfelder Mittsommernachtslaufes. Passend zum längsten Tag des Jahres findet der längste Lauf der Stadt am 21. Juni statt. Jeder, der Spaß am Laufen hat, kann an den Start gehen und sein Können auf verschiedenen Strecken unter Beweis stellen: alleine, als gemischtes Team oder gemeinsam als Familie. Rund um die Veranstaltung ist mit einer Hüpfburg, einem Schminkstand und einem DJ für Unterhaltung gesorgt.

„So eine Laufveranstaltung gibt es in Langenfeld noch nicht. Es soll ein sportlich ambitioniertes Familienevent werden“, sagt Stefan Noak, Vorstandsmitglied der Stadt-Sparkasse Langenfeld. Diese organisiert den Mittsommernachtslauf zusammen mit der Stadt und dem Lions Club. Die Teilnahmegebühr für jeden Läufer beträgt zehn Euro. „Diese Gebühr geht jeweils zu einem Drittel an drei soziale Einrichtungen in Langenfeld. Dazu gehören der Lions Club, die Kinderherzhilfe und die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen“, sagt Noak.

Gestartet wird über drei verschiedene Distanzen

Drei verschiedene Strecken werden angeboten. Um 18 Uhr starten Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Dieser Bambinilauf führt über eine Strecke von 250 Metern von der Mack-Stele, Solinger Straße, bis zur St. Josef Kirche und wieder zurück. Unter allen teilnehmenden Kindern wird ein Überraschungsgeschenk verlost.

Familien dürfen auch Hilfsmittel wie ein Bobbycar benutzen

Kurz darauf beginnt der Familienlauf. Um 18.45 Uhr können Familien, mindestens ein Elternteil und ein Kind, ihr Können unter Beweis stellen. Die Laufstrecke ist 900 Meter lang und beginnt an der Mack-Stele. Es wird bis zur Markthalle und zurück gelaufen. Dabei dürfen die Familien ein Bobbycar, einen Kinderwagen oder Ähnliches zur Unterstützung benutzen. Unter den Teilnehmern wird ein Gewinner ausgelost, der sechs Gutscheine für einen Besuch im Phantasialand und 100 Euro Taschengeld erhält.

Schließlich startet um 20 Uhr der Hauptlauf. Mit einer Strecke von zehn Kilometern ist es der längste Lauf Langenfelds. Die Strecke von der Mack-Stele bis zum Berliner Platz und zurück wird zwei Mal gelaufen. Sie kann allein oder im Team von zwei oder vier Personen als Staffel bewältigt werden. Die Sieger bekommen neben einer Teilnahmeurkunde auch Pokale.

Kinder, die am Bambinilauf teilnehmen möchten, können bis 15 Minuten vor dem Start im Technikzelt vor der Sparkasse angemeldet werden.

Anmeldungen für den Familienlauf können im Internet sowie bis zu einer Stunde vor dem Start im Technikzelt vorgenommen werden.

Für den Lauf können sich Interessierte im Internet bis Freitag, 14. Juni, anmelden.

Die Laufstrecken werden aufgrund der Staffelung der Läufe auch gestaffelt abgesperrt. „Der Busverkehr auf der Haupt- und Bachstraße wird ab 19.30 Uhr über die Düsseldorfer Straße und die Theodor-Heuss-Straße zum Rathaus umgeleitet. Die Sperrungen werden um 22 Uhr aufgehoben“, sagt Jan Christoph Zimmermann von der Stadt Langenfeld. Bisher haben sich mehr als 120 Personen für die verschiedenen Läufe angemeldet.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer