Im Marktkarree ist der Leerstand fast beseitigt. Der Umbau der Hertie-Immobilie läuft ganz nach Plan.

Einzelhandel
Die Bauarbeiten für „Sass am Markt“ laufen trotz des harten Winters nach Plan.

Die Bauarbeiten für „Sass am Markt“ laufen trotz des harten Winters nach Plan.

Anna Schwartz

Die Bauarbeiten für „Sass am Markt“ laufen trotz des harten Winters nach Plan.

Langenfeld. „Ich habe positive Nachrichten“, sagt Karsten Mazannek, Centermanager im Marktkarree. Noch im Sommer hatte sich die Verschönerung des Einkaufszentrums verzögert (die WZ berichtete). „Unsere Lounge ist in Betrieb“, so Mazannek jetzt. In dem abgetrennten Bereich – mit gemütlichen Sesseln, Pflanzen und einem Brunnen – können sich Besucher des Marktkarrees vom Shoppen erholen. Auch die Computerecke ist fertig: Vier Laptops können kostenlos zum Surfen im Netz genutzt werden. „Das wird rege getan. Erst kürzlich stand dort ein 80-jähriger Herr“, sagt Karsten Mazannek. Positiv sei auch, dass die Laptops noch nicht beschädigt wurden.

Centermanager: „Das wird ein tolles Konzept“

Viel wichtiger ist aber: Der Leerstand in dem Einkaufszentrum ist so gut wie behoben. „Ich stehe in der Endverhandlung mit einem Restaurant“, sagt Karsten Mazannek. Seit der so genannte „Food Course“ mit verschiedenen Gastronomie-Anbietern geschlossen war, steht eine Fläche von 600 Quadratmetern frei. „Das wird ein tolles Konzept, das es noch nicht in Langenfeld gibt.“ Mehr will Mazannek vor Abschluss der Verhandlungen noch nicht verraten.

Nur noch eine kleine Ladenfläche im Obergeschoss sei frei, für diese würden gerade Anfragen geprüft. Schließlich müssen einzelne Läden laut Mazannek in das Gesamtkonzept des Marktkarrees passen.

Sass am Markt: Planmäßige Eröffnung im April

Eine weitere Belebung der Langenfelder Innenstadt wird erwartet, wenn die alte Hertie-Immobilie als Einkaufszentrum „Sass am Markt“ mit den Mietern H&M, Intersport, dm und Tom Tailor eröffnet. Konkurrenz für das Marktkarree? „Das ist kein Nachteil für uns“, sagt Karsten Mazannek. Er erhofft sich Synergieeffekte, wenn mehr Kunden in die Langenfelder City kommen.

So sieht es auch Benedikt Schmidt-Waechter, der das Projekt für Rolf Sass betreut. „Wenn wir eröffnen, schließt sich die Lücke nach dem Leerstand in der Innenstadt.“ Die Bauarbeiten laufen übrigens nach Plan: „Der Wintereinbruch hat zwar die Rohbauarbeiten etwas verzögert, aber die Ausbau- und Haustechnikleistungen im Innern konnten weitgehend ungestört fortgeführt werden.“ Ab April also können sich die Langenfelder auf ein noch größeres Shopping-Vergnügen freuen.

Das Marktkarree, Solinger Straße 20, feierte im November seinen zweiten Geburtstag. Der Schwerpunkt liegt auf Modegeschäften, insbesondere für junge Menschen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer