Wirt Hermann Abels fiebert dem Start entgegen.

Monheim
Stoßen auf die Neueröffnung an: (v.l.) Hermann Abels, Harald Sattelberger, Manuela Bongartz und Claudia Birth-Fach.

Stoßen auf die Neueröffnung an: (v.l.) Hermann Abels, Harald Sattelberger, Manuela Bongartz und Claudia Birth-Fach.

Matzerath

Stoßen auf die Neueröffnung an: (v.l.) Hermann Abels, Harald Sattelberger, Manuela Bongartz und Claudia Birth-Fach.

In den vergangenen Wochen hat sich im Innenraum der Gaststätte „Zum Damm“ an der Bleer Straße einiges getan. Das Interieur ist aufpoliert und die Wände frisch gestrichen. Auch die Zapfanlage und die dazugehörigen Leitungen sind laut Hermann Abels wieder auf Vordermann gebracht. Die Neueröffnung wird heute ab 19 Uhr gefeiert. „Alles ist picobello“, versichert der 66-Jährige. „Jetzt warten wir darauf, dass es endlich los geht.“ Gemeint ist damit auch seine etwas überraschende zweite Karriere als Wirt.

Mitstreiter fand der Wirt im örtlichen Karneval

Abels war von 1972 bis 2013 bei der Stadtverwaltung angestellt, seit 1980 als technischer Leiter des Betriebshofs. Es folgte der Ruhestand, aber ein Stück weit auch Ruhelosigkeit. Die Idee, in die Gastronomie einzusteigen, hatte der Monheimer schon länger. Mitstreiter fand er bei einer Veranstaltung des Vereins „Karneval im Süden“ (KiS Monnem). Traditionell hat das frisch proklamierte Prinzenpaar seinen ersten öffentlichen Termin in der Session in der Gaststätte an der Bleer Straße. Im vergangenen November war das Lokal jedoch geschlossen. „Wir haben uns gemeinsam überlegt, wie es weiter gehen könnte“, sagt Abels. „Es hat sich dann relativ schnell ein Team gefunden, das den Laden übernehmen wollte. Seitdem arbeiten wir auf die Neueröffnung hin.“

Mit im Boot sitzen Harald Sattelberger, der von den anderen als „bester Koch in Monheim“ beschrieben wird, Claudia Birth-Fach und Manuela Bongartz. Letztere haben bereits in der Gastronomie gearbeitet und wissen um die Abläufe in einer Kneipe. Und auch Frank Wiegand bringt einschlägige Erfahrungen mit.

„Die Stimmung war hier immer großartig“, meint Prinz Lars van der Bijl, der in direkter Nachbarschaft der Gaststätte wohnt. Er und seine Prinzessin Elisabeth freuen sich schon auf die KiS-Sitzung am 7. Februar.

Früher war die Kneipe noch als „Siedlerkrug“ bekannt

Seit der Vereinsgründung vor Ort dient die ehemals unter dem Namen „Siedlerkrug“ bekannte Kneipe mit Blick auf den Rheindeich als Hauptquartier für KiS Monnem. Im Angebot hat die Gaststätte Kalt- und Heißgetränke sowie einfache Küche mit Hausmannskost, im Sommer soll die Terrasse als Biergarten mit Grill dienen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer