syb polizei

Symbolfoto: Friso Gentsch

Langenfeld. In der Nacht zum Freitag hat eine Streifenwagenbesatzung auf der Richrather Straße einen 43-jährigen Mofa-Fahrer verfolgt.

Gegen 2.20 Uhr beobachteten die Beamten den Mann, der mit seinem Roller der Marke Shanghai Shenke mit 60 km/h in Schlangenlinien unterwegs war - deutlich schneller, als erlaubt erlaubt und laut bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit eines Mofas (25 km/h) überhaupt möglich sein sollte. Auf die deutlichen Anhaltesignale vom Dach des Streifenwagens reagierte der Mann nicht.

Als die Beamten ihn über den Außenlautsprecher des Streifenwagens auffordertern, stehen zu bleiben, stoppte der Zweiradfahrer schließlich auf der Bahnstraße. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille. Eine Fahrerlaubnis für das durch technische Veränderungen führerscheinpflichtig gewordene Zweirad besitzt der 43-Jährige nicht. Die Langenfelder Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Der Motorroller wurde für weitere Untersuchungen sichergestellt und abgeschleppt. Bevor der Betrunkene seinen Heimweg zu Fuß antreten durfte, untersagte ihm die Langenfelder Polizei ausdrücklich jedes weitere Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer