Langenfeld, 24.03.2018

Auto gerät ungebremst unter Lkw-Anhänger

zurück weiter
1 von 9
  1. In der Nacht zu Samstag ist ein Autofahrer auf die Gegenspur der Schneiderstraße in Langenfeld geraten und ungebremst in einen abgestellten Lkw-Anhänger gekracht. Laut Polizeiangaben wurde der 49 Jahre alte Autofahrer aus Hilden bei dem Unfall schwer verletzt. Er sei aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Sein Fahrzeug sei unter den Anhänger geraten.

    In der Nacht zu Samstag ist ein Autofahrer auf die Gegenspur der Schneiderstraße in Langenfeld geraten und ungebremst in einen abgestellten Lkw-Anhänger gekracht. Laut Polizeiangaben wurde der 49 Jahre alte Autofahrer aus Hilden bei dem Unfall schwer verletzt. Er sei aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Sein Fahrzeug sei unter den Anhänger geraten.

    Foto: Patrick Schüller
  2. Foto: Patrick Schüller

In der Nacht zu Samstag ist ein Autofahrer auf die Gegenspur der Schneiderstraße in Langenfeld geraten und ungebremst in einen abgestellten Lkw-Anhänger gekracht. Laut Polizeiangaben wurde der 49 Jahre alte Autofahrer aus Hilden bei dem Unfall schwer verletzt. Er sei aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen. Sein Fahrzeug sei unter den Anhänger geraten.

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Angebote

Anzeige

Aktuelle Prospekte

Anzeige

Fotogalerie

Königlicher Besuch in Wülfrath

Königlicher Besuch in Wülfrath: Im Rahmen eines Informationsbesuchs zum Thema duale Ausbildung in Nordrhein-Westfalen hat der belgische König Philippe am Freitag die Kalkwerke der LWE Rheinkalk GmbH in Wülfrath besucht. mehr

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

VIDEOS AUS DER REGION


Anzeige

Multimedia

Netiquette

Nutzungsbedingungen für interaktive Funktionen auf WZ.de mehr

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

  • Kontakt WZ
      Sie haben Fragen, Wünsche oder Anmerkungen an unsere Mitarbeiter? Dann melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Feedback:

      Alle Ansprechpartner!

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG