A3 bei Langenfeld: Schwerer Unfall zwischen zwei PKW - Vollsperrung - Technische Rettung - Gaffer bilden Stau auf der Gegenfahrbahn
Der Unfallverursacher musste vorsichtig aus seinem zerstörten Fahrzeug befreit werden.

Der Unfallverursacher musste vorsichtig aus seinem zerstörten Fahrzeug befreit werden.

Patrick Schüller

Der Unfallverursacher musste vorsichtig aus seinem zerstörten Fahrzeug befreit werden.

Langenfeld. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei ist ein 38-jähriger Pkw-Fahrer aus Mönchengladbach auf der A3 in Fahrtrichtung Köln kurz hinter dem Parkplatz Reusrather Heide ungebremst auf ein Stauende aufgefahren.

Bei dem Unfall wurden der Verursacher sowie zwei Frauen (50 und 52 Jahre) in einem der beteiligten Fahrzeuge aus Duisburg schwer verletzt. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten kam es zur Vollsperrung der A3 in Richtung Köln für etwa eineinhalb Stunden.

Ein Retungshubschrauber wurde angefordert und landete auf der Fahrbahn. Er wurde jedoch nicht zum Transport von Verletzten eingesetzt. Gegen 14.30 Uhr konnte die Sperrung komplett aufgehoben werden.

Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr über eine Länge von 15 Kilometer, bis über das Kreuz Hilden hinaus. Die Schadenshöhe beträgt etwa 15 000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer