47337637904_9999.jpg
Ein Kommentar von Ines Arnold.

Ein Kommentar von Ines Arnold.

Thome, Dirk (dth)

Ein Kommentar von Ines Arnold.

Der Vorschlag der SPD ist charmant: An der ersten Stunde kostenfreies Parken wird nicht gerüttelt. Stattdessen wird versucht, die Einzelhändler an den Kosten zu beteiligen. Schließlich sind sie es, die von dem Angebot profitieren – auch von dem jährlichen Zuschuss der Stadt. 15 Minuten kostenfrei zu parken, ist für das Erledigen „der alltäglichen Kleinigkeiten“ zu kurz. Damit ist den Kunden nicht wirklich geholfen.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer