Heute wird das erste Spiel der Weltmeisterschaft angepfiffen. Wem es auf dem heimischen Sofa zu langweilig ist, der findet in Hilden und Haan reichlich Gelegenheit, um mit Gleichgesinnten zu fiebern.

Heute wird das erste Spiel der Weltmeisterschaft angepfiffen. Wem es auf dem heimischen Sofa zu langweilig ist, der findet in Hilden und Haan reichlich Gelegenheit, um mit Gleichgesinnten zu fiebern.
Mit Gleichgesinnten macht das Verfolgen der WM-Spiele gleich noch mehr Spaß. Insbesondere wenn die deutsche Mannschaft aufläuft. Symbol

Mit Gleichgesinnten macht das Verfolgen der WM-Spiele gleich noch mehr Spaß. Insbesondere wenn die deutsche Mannschaft aufläuft. Symbol

Archiv/Warmuth/dpa

Mit Gleichgesinnten macht das Verfolgen der WM-Spiele gleich noch mehr Spaß. Insbesondere wenn die deutsche Mannschaft aufläuft. Symbol

Hilden/Haan. Heute wird sie angepfiffen, die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Wer zum Public Viewing im Freien einlädt, benötigt dafür eine Genehmigung vom Ordnungsamt. In Hilden wurde diese bisher drei Veranstaltern erteilt. In Hilden gibt es also mindestens drei Möglichkeiten, die Fußballspiele mit anderen anzuschauen. Das größte Public Viewing dürfte in der FanArena Hilden steigen: Benjamin Arnold hat dazu wieder das ehemalige Gelände der Firma von der Linde, Herderstraße 35, gebucht. Mit Unterstützung von Sponsoren aus Hilden und Umgebung wird zur WM wieder eine Fußball-Party der Extraklasse geboten. Alle deutschen Spiele, das erste am Sonntag, 17. Juni, ab 15.30 Uhr, werden live und in hochauflösenden Bildern (HD) gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Auch die „Sandbar“ an der Giesenheide 37 ist mit am Start. Das Team will eine extra große LED-Leinwand aufstellen und Kleinigkeiten servieren. Der Eintrittspreis beträgt einen Euro, geöffnet wird voraussichtlich zwei Stunden vor dem Anpfiff. Näheres unter Telefon 02103/253259-0.

Im Haus Tillmann, Richrather Straße 156, werden zwei große Fernseher aufgestellt, einer drinnen, einer draußen.

In Haan bietet das Brauhaus Zum Dom, Walder Straße 1, Rudelgucken für die Gäste an: Es macht bei Bedarf früher auf und bietet Public Viewing je nach Wetterlage drinnen oder draußen an.

Genau so hält es das Becherhus, Kaiserstraße 47. Gezeigt werden alle Spiele drinnen. Für die mit deutscher Beteiligung werden zusätzlich draußen zwei Fernseher aufgestellt. Telefon: 02129/347 50 50.

„Fienchens Kajüte“, Kaiserstraße 5, überträgt – bei schönem Wetter auch auf der Terrasse – alle Spiele in den Öffnungszeiten, empfiehlt aber Reservierung unter Telefon 02129/5908346. Zu jedem Deutschland-Spiel wird passendes Essen aufgetischt.

Auch beim TSV Gruiten im Sportheim, Am Sportplatz, wird Fußball geguckt. Ebenso in „Gise’s Sportlerklause“ am Haaner Sportplatz, Hochdahler Straße 129.

Das Restaurant Mylos an der Vohwinkeler Straße in Gruiten lockt Besucher mit einer Großleinwand. Reservierungen unter Telefon 02104/60555.

Die katholische Pfarrgemeinde St. Chrysanthus und Daria zeigt die Spiele mit deutscher Beteiligung – je nach Wetterlage – am oder im Forum, Breidenhofer Straße 1. Getränke und Grillwürstchen runden das Gemeinschaftserlebnis ab, wirbt Gemeindereferentin Ulrike Peters für die ehrenamtlich von Gemeindemitgliedern organisierte Aktion.

Rudelgucken ist nicht frei von Auflagen: Besucher von Public Viewings dürfen zwar jubeln, nicht aber Vuvuzelas oder Drucklufthörner, Feuerwerkskörper, Bengalos und ähnliches benutzen. So hat es das Umweltministerium im März festgelegt, als es die Ausnahmegenehmigung für Public-Viewing-Veranstaltungen erteilt hat.

Und noch ein Blick über den Tellerrand: Richtig viel Aufwand für die Fußballfreunde wird auf dem Sportplatz des SC Unterbach am Niermannsweg 10 in Erkrath-Unterfeldhaus betrieben. Dort können die Spiele der Weltmeisterschaft ebenfalls auf einer Leinwand verfolgt werden, es ist an allen Spieltagen der WM geöffnet. Die Aktiven haben einen Sandstrand angelegt, auf dem Liegen zum Verweilen einladen sollen. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer