Unternehmer informierten sich über Ausbildung.

Mehr als 40 regionale Unternehmer informierten sich jetzt in Ratingen zum Thema Ausbildung. Veranstalter des Forums war der Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands. Zu den Teilnehmern gehörte auch die Haaner Firma „Raddatz Gebäudereinigung & mehr“. Das Unternehmen sucht Auszubildende im Gebäudereiniger-Handwerk – einer Branche, die es mit der Nachwuchswerbung nicht leicht hat. Dabei stehen den Azubis „viele Spitzenjobs im kompletten Spektrum der Gebäudedienstleistungen offen. Denn dazu gehört mehr als Fensterputzen“, so Geschäftsführer Peter Raddatz.

Es ging um die Chancen des Mittelstands

In der Veranstaltung ging es in verschiedenen Fachvorträgen um die Chance des Mittelstandes durch die Ausbildung junger Fachkräfte. Besonders die Ausführungen von Marcus Kowalczyk, dem Leiter der Agentur für Arbeit in Mettmann, über die aktuelle und zukünftige Arbeitsmarktsituation in der Region stießen auf großes Interesse. Zeigte sich hier doch sehr deutlich, wie wichtig die Aus- und Weiterbildung von Nachwuchskräften im eigenen Unternehmen ist.

Über die Möglichkeiten vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen berichtete Olaf Ortmann, Geschäftsführer der Firma ZAL Ratingen, die an diesem Abend auch der Gastgeber der Veranstaltung war. „Zunehmender Fachkräftemangel und der unvermeidliche demographische Wandel führen bereits jetzt zu Problemen im Mittelstand,“ erklärt Alexandra Rath vom BVMW. „Um entstehende Lücken zu schließen, sind viele Anstrengungen notwendig.

Es kann nur gemeinsam umgesetzt werden

Die Thematik vereint Unternehmen, Politik, Verbände sowie die öffentliche Hand und kann nur gemeinsam erfolgreich umgesetzt werden.“ Dass Unternehmer auch auf finanzielle Unterstützung durch öffentliche Mittel zählen können, erläuterte ein Experte für Fördermittel. Denn nicht für jeden Mittelständler ist Weiterbildung immer aus eigener Kraft zu schaffen. arue

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer