Haan. Seit zwölf Jahren ist der Adventskalender des Lions Hilfswerks Haan erfolgreich. Denn in jedem Jahr sind die Kalender schnell ausverkauft. „Noch nie hatten wir so viele Preise“, sagt Sven-Olaf Krauß vom Vereinsvorstand stolz. Wieder konnten in diesem Jahr 1800 Kalender im Wert von je sechs Euro verkauft werden. Die von Haaner Firmen, Vereinen und Privatpersonen gespendeten Preise haben einen Wert von insgesamt 10 700 Euro.

Zehn Mädchen und Jungen der Awo-Kita am Bandenfeld waren jetzt multifunktionell tätig. Zum einen waren sie selbst die eifrigen Zieher der Lose und zum anderen waren sie die Zeugen der Ziehung. Traditionell sind die Bandenfeld-Kinder Gastgeber der Veranstaltung. Begleitet werden Layla, Linah, Amber und all die anderen Kinder von ihren Erzieherinnen Doris Rotte und Tanja Watz. Vier eifrige Herren assistieren den Kindern und schreiben die Glückszahlen akribisch in vorgefertigte Listen. Gleich dreimal werden die Zahlen notiert, damit nur ja kein Fehler passiert. Nach jeder Ziehung wandern die Zahlen wieder in die Lostrommel, denn schließlich kann jedes Los an jedem Tag gewinnen. Tatsächlich ist es bei der diesjährigen Ziehung vorgekommen, dass mindestens eine Losnummer zweimal gewinnt.

Veröffentlicht werden die Gewinnzahlen täglich ab dem 1. Dezember in den Medien. Wer ab diesem Datum seine Glückszahl in der Ziehung wiederfindet, kann den Preis unter Vorlage seines Original-Kalenders sofort bei Wette Optik am Neuen Markt 22 – 24 abholen. Spätestens am 20. Januar 2018 müssen die Preise abgeholt sein.

Der Reinerlös dieser Adventsaktion kommt ausschließlich Haaner Kindern zugute. Das Lions Hilfswerk unterstützt damit die ehrenamtliche Lesebereitschaft an Grundschulen, die Suchtvorbeugung an Grundschulen sowie die Konfliktberatung an weiterführenden Schulen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer