95 Gäste haben sich beim Dinnerkonzert im Haaner CVJM-Haus mit einem Drei-Gänge-Menü bewirten lassen.

Mit einer Topinambur-Cremesuppe mit Chillirahm als Vorspeise wurde das Dinnerkonzert eröffnet.
Mit einer Topinambur-Cremesuppe mit Chillirahm als Vorspeise wurde das Dinnerkonzert eröffnet.

Mit einer Topinambur-Cremesuppe mit Chillirahm als Vorspeise wurde das Dinnerkonzert eröffnet.

Dirk Thomé

Mit einer Topinambur-Cremesuppe mit Chillirahm als Vorspeise wurde das Dinnerkonzert eröffnet.

Haan. „Wie viele Portionen braucht ihr noch?“ Aufgeregt und hektisch ging es am Samstagabend in der Küche des Haaner CVJM-Hauses an der Alleestraße zu, als zum dritten Dinnerkonzert der Jugendgruppe eingeladen wurde. Zugunsten der Spendeninitiative „Stark für die Jugend“, bei der es um die Finanzierung der zweiten hauptamtlichen Jugendreferentenstelle der evangelischen Gemeinde Haan geht.

Das Ruder in der Küche übernahmen Pfarrer Christian Dörr, Ute Lorenz und Sina Lorenz. Die ausverkaufte Veranstaltung überzeugte durch ein rustikales Drei-Gänge-Menü mit einer besonderen Beilage: Um den kulinarischen Genuss nicht nur auf das Essen selbst zu beschränken, unterhielt die Acoustic Blues Companion mit einer Mischung aus Blues, Jazz und Folk zwischen den Gängen die Gäste.

Bei den Besuchern kommt die Mischung sehr gut an

Diese Mischung kam sehr gut an: „Das Dinnerkonzert ist ein super Event. Die Idee, ein gutes Essen mit Musik zu verbinden, gefällt mir wirklich gut. Man merkt gar nicht, dass es sich bei den Köchen und Kellnern um Laien aus unserer Gemeinde handelt, das Essen ist toll“, sagte Besucherin Erika Keikut, die bereits zum zweiten Mal an der Spendenaktion teilnahm.

Pfarrer Dörr war stolz auf das Teamwork und den Zusammenhalt, den die Jugendlichen bei den Vorbereitungen an den Tag legten: „Es ist schön mit anzusehen, dass unser Dinnerkonzert seit nunmehr drei Jahren so gut angenommen wird und der Erlös eine gute Jugendarbeit ermöglicht.“

Es gab eine Topinambur-Cremesuppe mit Chillirahm als Vorspeise, Kalbsbäckchen mit Schupfnudeln an Wirsinggemüse als Hauptgang und ein Zimtparfait mit Rotweinpflaumen. Die Ideen für das Dinner werden Jahr für Jahr vorher in kleiner Runde auf ihre Zubereitungstauglichkeit getestet: „Man weiß ja nie, wie das aussieht, wenn man, anstatt 20 Personen zu bekochen, auf einmal für 95 Gäste servieren soll – und das alles zeitnah“, sagte Dörr.

Die Initiative „Stark für die Jugend“ ist im September 2004 gegründet worden, um die Unsicherheiten beim Fortbestand der Jugendarbeit in Haan zu minimieren.

Bereits zum dritten Mal unterstützte die Acoustic Blues Companion das Dinnerkonzert mit Musik aus den Bereichen Blues, Jazz, Soul und Folk. Mehr Infos zur Band unter:

www.abc-of-blues.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer