spiegelrueckseite.JPG
Der Fahrer hatte sich bemüht, den Schminkspiegel fest anzubringen. Doch die Polizei war diese Konstruktion nicht verkehrssicher genug.

Der Fahrer hatte sich bemüht, den Schminkspiegel fest anzubringen. Doch die Polizei war diese Konstruktion nicht verkehrssicher genug.

Immerhin war der Schminkspiegel recht groß.

Bild 1 von 2

Der Fahrer hatte sich bemüht, den Schminkspiegel fest anzubringen. Doch die Polizei war diese Konstruktion nicht verkehrssicher genug.

Hilden (dpa) - Mit einem Schminkspiegel an der Stelle des Außenspiegels hat der Fahrer eines Kleinlasters in Hilden bei Düsseldorf das Interesse der Polizei auf sich gezogen.

Der Außenspiegel sei am Vortag abgefahren worden - bis zum Eintreffen des richtigen Ersatzteils habe man sich mit dem Kosmetik-Utensil behelfen wollen, erklärte der 49-Jährige den Beamten.

Die waren mit dem vermeintlich pfiffigen Provisorium aber gar nicht einverstanden und verhängten ein Verwarnungs- und ein Bußgeld, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Mettmann berichtete.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer