Bereits jetzt haben mehr Wähler abgestimmt als 2013.

Hilden/Haan. Immer mehr Bürger entscheiden sich erst unmittelbar vor dem Wahltag, wem sie ihre Stimme geben sollen, berichten Wahlforscher. Auf die Briefwähler trifft das offensichtlich nicht zu. Mehr als 10 000 haben in Hilden bereits ihre Stimme abgegeben (Stand gestern), berichtet Rainer Augsburg vom Team Wahl im Rathaus. Das ist mehr als bei der Bundestagswahl 2013 (9917): „Und wir haben noch eine ganze Woche bis zum Wahltag.“ Das lässt weder auf Desinteresse am Urnengang noch auf Desorientierung schließen. Im Gegenteil: Wer die Briefwahl nutzt, will, dass seine Stimme zählt.

Auch in Haan (23 730 Wahlberechtigte) gibt es einen Briefwahl-Rekord, berichtet Rainer Skroblies, stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes: „Aktuell haben 5720 Haaner per Briefwahl gewählt.“ Bei der Bundestagswahl 2013 waren es 5437. Vor einer Woche suchte die Gartenstadt noch Wahlhelfer. „Jetzt sind wir komplett“, so Skroblies: „Für die Reserveliste könnten wir aber noch einen Wahlhelfer vertragen.“ cis

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer