Bis zum 15. Januar können entsprechende Wahlzettel ausgefüllt und abgegeben werden.

Bis zum 15. Januar können entsprechende Wahlzettel ausgefüllt und abgegeben werden.
Chapeau-Bas-Aktion in Haan: Es wird ein Haaner mit sehr vielen Sympathien gesucht.

Chapeau-Bas-Aktion in Haan: Es wird ein Haaner mit sehr vielen Sympathien gesucht.

Ralph Matzerath

Chapeau-Bas-Aktion in Haan: Es wird ein Haaner mit sehr vielen Sympathien gesucht.

Haan. Hut ab – Chapeau Bas – heißt es seit Neuestem beim Seniorennetzwerk „Wir sind Haan“. In einer Spontanaktion suchen nämlich jetzt die Netzwerk-Organisatoren den oder die Haaner/in, die sich in den ersten Jahren des Netzwerk-Bestehens besonders um die Belange der Haaner Senioren verdient gemacht haben. Tatsächlich werden die Kandidaten jedoch von den vielen Hundert Netzwerkern ausgesucht und gewählt.

Beim Kaffeetrinken wurden Wahlzettel verteilt

Beim Adventskaffeetrinken im CVJM-Saal wurden am Freitag die ersten Wahlzettel an die Besucher verteilt. Abgabeschluss ist 15. Januar. Bis dahin können Preisträger für die Hutaktion vorgeschlagen werden. „Wichtig ist uns, dass jeder Vorschlag auf dem Wahlzettel begründet wird“, sagt Dr. Hermann Neumann. Er hatte die Idee aus Kattovice (Kattowitz, Polen) mitgebracht. Bei einem Partnerschaftstreffen der Soroptimistinnen, die seit 25 Jahren eine Partnerschaft mit Haan unterhalten, wurde eine Kandidatin entsprechend geehrt. Wer also beim Haaner Seniorennetzwerk die meisten Sympathiebekundungen auf sich vereinen kann, soll am 18. Februar – dem dritten Jahrestag der Netzwerkgründung - mit einem für ihn typischen Hut geehrt werden.

Alle Jubiläumsbesucher bringen dann zu Ehren des Preisträgers ihre eigenen Hüte mit, die sie dann aus Ehrfurcht vor dem Preisträger lüften. Das ist dann auch die einzige Würdigung, die dem Preisträger zuteil wird. „Das ist eine Netzwerk-Aktion, die zu uns passt“, sagt Ute Melchior-Giovannini. Denn erstens koste sie kein Geld und zweitens werde sie großen Spaß machen. Schließlich haben im Seniorennetzwerk seit seiner Gründung im Jahr 2014 schon viele Aktive Hobbygruppen gegründet, vom Radfahren über das Fotografieren bis zum Kartenspielen oder ein- oder mehrtägige Bus-Fahrten. Zudem organisieren Ute und Eugen Melchior, die Netzwerk-Begründer, und ihr Team immer wieder Themenabende, Ausflüge oder Besichtigungen.

Das Motto heißt „Überkonfessionell, überparteilich, jede und jeder ist herzlich willkommen“. Die evangelische Kirchengemeinde Haan stellt für die Gruppenarbeiten und für die Veranstaltungen ihre Räume im CVJM und im Haus an der Kirche zur Verfügung. Beiträge werden nicht erhoben. Alles ist ehrenamtlich. Am Ende der „Chapeau Bas“ Aktion trifft sich eine etwa 15-köpfige Jury, die aus den Gruppenleitern besteht, um dann gemeinsam den Preisträger auszuzählen.

Zunächst werden drei Personen nominiert, um dann schließlich den Preisträger bekanntzugeben. Der Preis ist ein Hut. den Wahlzettel gibt es im Internet.

www.hermann@neumann-ic.com melchior@ev-kirche-haan.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer