Benefizkonzert am Sonntag: Erlös hilft, die OP-Kosten des kleinen Mädchens aus Haans Partnerstadt zu tragen.

Haan
Nach dem Eingriff ist Zuzia zurück in ihrer Heimat Polen.

Nach dem Eingriff ist Zuzia zurück in ihrer Heimat Polen.

privat

Nach dem Eingriff ist Zuzia zurück in ihrer Heimat Polen.

Das Wohl des zweijährigen polnischen Mädchens Zuzia verbindet nicht nur die Partnerstädte Haan und Dobrodzien. Es führt hier wie in der oberschlesischen Stadt ganz viele Menschen zusammen, die sich für die lebensnotwendige Herzoperation des Kindes eingesetzt haben und dies auch in Zukunft tun werden. Aus diesem Grund veranstaltet „Vereint“ (Verein zur Förderung nationaler und internationaler Begegnungen) am kommenden Sonntag, 15. März, um 17 Uhr in der evangelischen Kirche ein Benefizkonzert mit dem Titel „Herz für Zuzia“.

Komplikationen verteuerten die Herz-OP

Die OP wurde bereits im Dezember vorigen Jahres in der Uni Münster von Prof. Dr. Edward Malec (der selbst aus Krakau stammt) erfolgreich durchgeführt. Zuzia ist wieder zu Hause. Die Familie hat gute Chancen, dass ihr fröhliches Mädchen ein Leben ohne gesundheitliche Beeinträchtigung führen kann. Nur sind die immens hohen OP-Kosten (ca 38 000 Euro) noch gestiegen, weil Komplikationen auftraten. Jetzt geht es um die Nachsorge, die derHaaner Verein finanziell unterstützen will – mit dem Benefizkonzert am Sonntag.

Zwei polnische Künstler spielen Mozart, Bach und Musicals

Gewinnen konnten die Organisatoren zwei international bekannte polnische Künstler, die jetzt in London leben. Eigens für das Konzert reisen sie am Samstag in Haan an. Der Bassist Piotr Lempa genoss seine Ausbildung in Danzig, London und Cardiff. Aufgetreten ist er auf vielen Opernbühnen in Europa und den USA: Die Liste seiner Auszeichnungen ist riesig. In Haan wird er am Sonntag weltbekannte Liedkompositionen von Bach über Mozart bis in den Musical-Bereich (Les Miserables, My Fair Lady, Anatevka, South Pacific) präsentieren.

Begleiten wird ihn und auch Solo am Klavier spielen die polnische Pianistin Katarzyna Rzeszutek, die aus Kattowitz stammt und ebenfalls in London lebt. Mit dem Bassisten Piotr Lempa tritt sie schon seit Jahren gemeinsam auf und feierte große Erfolge. Den beiden Künstlern ist es eine Ehre, in dem Haaner Benefizkonzert zu musizieren und dadurch der kleinen polnischen Herzpatientin zu helfen.

Erlös und Spenden werden persönlich übergeben

Der Wuppertaler Organist und Chorleiter der katholischen Kirchengemeinde in Varresbeck Klaus Lubisch wird als dritter Künstler in dem Haaner Konzert auftreten. Als Vertreter von Vereint werden der Vorsitzende Karl-Hermann Käpernick und das Vereinsmitglied Gerd Kussowski im April nach Polen fliegen, um der Familie die Haaner Geldspende, die sich aus den Einnahmen des Benefizkonzerts sowie zahlreichen Spenden von Bürgern und Unternehmern zusammensetzt, persönlich zu überbringen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer