Mehr als 70 Mitglieder hat die neue Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) schon jetzt.

Reinhard Gaß, Ute Meyer und Jörg Gries (v. l.) übernehmen die Leitung der Ortsgruppe. Es fehlt Michael Hinüber.
Reinhard Gaß, Ute Meyer und Jörg Gries (v. l.) übernehmen die Leitung der Ortsgruppe. Es fehlt Michael Hinüber.

Reinhard Gaß, Ute Meyer und Jörg Gries (v. l.) übernehmen die Leitung der Ortsgruppe. Es fehlt Michael Hinüber.

Olaf Staschik

Reinhard Gaß, Ute Meyer und Jörg Gries (v. l.) übernehmen die Leitung der Ortsgruppe. Es fehlt Michael Hinüber.

Eine „funktionierende Ortsgruppe Haan“ des ADFC im Kreis Mettmann wurde am Donnerstag in der Gaststätte Becherhus ins Leben gerufen. Die einstimmig gewählten Ortssprecher sind Jörg Gries, Ute Meyer, Reinhard Groß und Michael Hinüber. Vereinbart haben die Sprecher schon jetzt ein nächstes Treffen am 19. Mai um 19 Uhr, das voraussichtlich im evangelischen Haus an der Kirche, Kaiserstraße 40, stattfinden wird.

Geplant sind Radtouren und auch Service-Aktionen

Nahe Aktionsziele der Ortsgruppe Haan sind nicht nur das Organisieren von Radtouren für Haaner Bürger, sondern auch eine verbesserte Wahrnehmung der Interessen von Radlern in Politik und Verwaltung. Service-Aktionen, wie zum Beispiel das Codieren von Fahrrädern sowie eine eigene Homepage wurden auf der Gründungsversammlung bereits angedacht. Die Umsetzung kann schon bald erfolgen. Die mehr als 20 Versammlungsbesucher äußerten bei einer ersten Umfrage ihren Unmut über schlecht gepflegte oder gar nicht erst vorhandene Fahrradwege in der Gartenstadt.

Es scheine, so wurde zum Beispiel bemängelt, dass Radfahrer in Zukunft an der Polnischen Mütze große Probleme bekommen, weil die Ausbaupläne von Straßen NRW zur Zeit überhaupt keine vernünftige Direktquerung für Radfahrer vorsehen.

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Überweg“ formulierte Georg Blanchot vom ADFC-Kreisverein, der die Haaner Gründungsversammlung organisiert hatte. Nur ein Miteinander der Verkehrsteilnehmer sei vernünftig. Mehr als 70 Mitglieder hat die Ortsgruppe Haan schon jetzt. Bisher wurde sie von Erkrath aus verwaltet. Bis vor zehn Jahren hat es schon einmal einen Haaner Ortsverein gegeben, der sich dann jedoch aufgelöst hatte. Beim ersten Treffen am Donnerstagabend wurde schon deutlich, wie viel besser eine Haaner Radler-Lobby vor Ort arbeiten kann.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer