Bis zu den Sommerferien will die Stadt Handlungsalternativen zeigen.

Haan. Rund 150 000 Euro werden jetzt in den Ausbau einiger Kellerräume im Technischen Rathaus, Alleestraße 8, investiert, um dort im Souterrain zumutbare Arbeitsplätze für Mitarbeiter des Gebäudemanagements zu schaffen. Bei den Etatberatungen konnte sich die WLH-Fraktion nicht mit ihrer Forderung durchsetzen, auf diese Investition zu verzichten und stattdessen auf die Planung eines neuen Rathauses zu warten.

Bis zu den Sommerferien wolle das Gebäudemanagement mehrere Handlungsalternativen vorlegen. Ein Szenario, das es schon vor zehn Jahren gegeben hat, sah vor, auf dem heutigen Parkplatz in der Rathauskurve Geschäfte im Erdgeschoss und neue Räume für die Verwaltung in den Obergeschossen zu schaffen. Parkplätze sollten in einer Tiefgarage verschwinden. Nach einem Umzug könnte dann der heutige Verwaltungsstandort Alleestraße aufgegeben und vermarktet werden. Dieser Erlös und auch die im Neubau erheblich niedrigeren Heiz- und Energiekosten würden die Finanzierung decken helfen. Auch wäre die gesamte Kommunikationstechnik dann auf aktuellem Stand.

„Wir mussten in den letzten Jahren viel Geld ausgeben“, stellte SPD-Fraktionschef Bernd Stracke fest. Dadurch sei die Bausubstanz jedoch nicht wertvoller geworden. Aber: Ein neues Rathaus sei nicht in drei Monaten gebaut. Und so stimme die SPD schweren Herzens der Ausgabe für die neuen Büroräume an der Alleestraße zu.

Michael Ruppert (FDP) verteidigte die Investition an der Alleestraße: Der Rat habe der Bauverwaltung zusätzliche Stellen zugebilligt. Es sei nicht einfach, sie zu besetzen. „Wenn’s gelingt, dann können wir die Leute nicht vertrösten, dass wir in einigen Jahren ein neues Rathaus bauen werden.“

Technischer Beigeordneter Engin Alparslan erklärte, zwei Mitarbeiter säßen seit acht Jahren im Container, der auf dem Hof vor dem Anbau des Gebäudemanagements steht. Solche Container würden sonst nur zeitweise auf Hochbaustellen eingesetzt. In Büroräume zu investieren, habe auch mit Wertschätzung zu tun.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer