WZ-Extrathemen

Haaner will eine Emil-Barth-Straße

Haan. Wolfram Schneider-Mombaur hat eine Sorge. Er befürchtet, dass es nach einem möglichen Ende der Realschule bei Einrichtung einer Gesamtschule in Haan in einigen Jahren keinen Ort in Haan mehr geben wird, der an den Dichter Emil Barth erinnert. „Eine neue Gesamtschule wird den Namen sicher... mehr

Weißer Disco-Nebel deckt falsche Anschlüsse im Kanalsystem auf

Hilden. Der Porscheweg, eine Stichstraße im Hildener Westen, wirkt am Vormittag wie ausgestorben. Die einen haben wahrscheinlich Urlaub, die anderen sind arbeiten. Plötzlich steigt aus der Dachentlüftung des ersten Hauses weißer Rauch auf – wie bei der Papstwahl in Rom. Dann fängt Haus um Haus an... mehr

Betriebe haben schnelles Internet

Hilden. Wie steht es um den Breitband-Ausbau in Hilden? Das wollte FDP-Ratsmitglied Yannick Hoppe im April von der Stadtverwaltung wissen. Hilden halte im Kreisgebiet die Spitzenposition (gleich oder größer 50 Mbits/s), antwortete Wirtschaftsförderer Peter Heinze. In 89,6 Prozent des Stadtgebietes... mehr

Jeder vierte Haaner ist Mitglied im Sportverein

Haan. 7812 Sportler sind in den Vereinen Haans aktiv. Das ist eine Quote von 25,8 Prozent der Einwohner – womit Haan den dritten Platz unter den kreisangehörigen Städten einnimmt. Dieser Wert ist in der Praxis um 380 Reha-Sportler höher, die beim Haaner TV trainieren. Allerdings sind die... mehr

Wohnungen und Reihenhäuser des „Klemens Hof“ sind verkauft

Hilden. Auf der Baustelle steht kein Reklameschild. „Brauchen wir nicht“, sagt Christian Paschertz, Geschäftsführer des gleichnamigen Willicher Bauunternehmens. „Alle fünf Eigentumswohnungen und sechs Reihenhäuser sind längst verkauft – schon seit Anfang des Jahres.“ Aus der heruntergekommenen... mehr

Gedenken am neuen Stolperstein

Haan. Im Bürgersteig vor dem Haus Fliederstraße 3 ist ein messingfarbener Stein einbetoniert. Der „Stolperstein“ erinnert an den Kommunisten Max Kramer, der 1933 hier gewohnt hat und von Nazis ermordet worden ist. Etwa 20 Leute sind gekommen, um am neuen Stolperstein mit einer Gedenkminute an... mehr

City-Konzept: Weitermachen wird teuer, Aussteigen aber auch

Hilden. Vor zwei Jahren sah alles so gut aus – wie nach einem Sechser im Lotto. Mit zehn Einzelprojekten verbessert die Stadt die Attraktivität der Innenstadt: vom Fritz-Gressard-Platz, über Gabelung und Stadtpark bis zum Warrington-Platz. Und von den Gesamtkosten von rund 7,5 Millionen Euro... mehr

Haaner sind zum Ittertal erneut gefragt

Haan. Das geplante Gewerbegebiet Ittertal beschäftigt die Solinger und die Haaner schon seit Jahren. Der Regionalrat hat die Einleitung eines zweiten Beteiligungsverfahrens beschlossen. Darauf weist Meike Lukat, Fraktionsvorsitzende der WLH, hin. Alle Haaner hätten jetzt die Möglichkeit, vom 1.... mehr

Anzeige
Anzeige

 

Anzeige
Anzeige

Fotogalerie

Königlicher Besuch in Wülfrath

Königlicher Besuch in Wülfrath: Im Rahmen eines Informationsbesuchs zum Thema duale Ausbildung in Nordrhein-Westfalen hat der belgische König Philippe am Freitag die Kalkwerke der LWE Rheinkalk GmbH in Wülfrath besucht. mehr

Multimedia

Netiquette

1. Auf der anderen Seite sitzt immer ein Mensch. Beleidigende, rufschädigende und bloßstellende Beiträge werden entfernt. Das heißt: Kommentare werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit, ihrer... mehr

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG