Nach nur zweieinhalb Jahren geht Regina Lingel-Moses nach Krefeld. Von dort kommt Ralf Sänger nach Monheim. Hinter den Kulissen hatte es Grabenkämpfe gegeben.

bildung
Rund 1250 Schüler hat die Peter-Ustinov-Gesamtschule. Sie bekommt bald eine neue Schulleitung.

Rund 1250 Schüler hat die Peter-Ustinov-Gesamtschule. Sie bekommt bald eine neue Schulleitung.

Ralf Sänger kommt von Krefeld nach Monheim.

Schulleiterin Regina Lingel-Moses wechselt im Sommer nach Krefeld.

Anna Schwartz, Bild 1 von 3

Rund 1250 Schüler hat die Peter-Ustinov-Gesamtschule. Sie bekommt bald eine neue Schulleitung.

Monheim. „Es herrschte atemlose Stille.“ So beschreibt ein Teilnehmer der Lehrerkonferenz der Peter-Ustinov-Gesamtschule die Atmosphäre am Dienstagnachmittag nach einer Mitteilung der Rektorin. Was war geschehen?

Schulleiterin Regina Lingel-Moses hatte bekannt gegeben, dass sie die Gesamtschule im Sommer verlassen werde – und das nach gerade einmal zweieinhalb Jahren. Veranlasst hat es die Bezirksregierung. Offizielle Begründung: Die neue Schule in Krefeld ist wohnortnäher.

Lingel-Moses war am Mittwoch nicht zu erreichen. Aber Fakt ist, dass von Beginn an die Chemie zwischen ihr und weiten Teilen der Lehrerkollegiums nicht stimmte. Angefangen hatte es mit Jochen Herling. Der sollte mit dem Amtsantritt der neuen Rektorin im Januar 2010 deren Stellvertreter werden. Die neue Leitung kam vom Niederrhein, Herling blickte auf 27 Jahre in Monheim zurück.

Schließlich wurde der Pädagoge nach einer Probezeit doch nicht Stellvertreter. Wie man munkelt, gab die schlechte Beurteilung der Rektorin den Ausschlag. Der bei vielen Kollegen beliebte Herling wechselte enttäuscht nach Neuss. „Ein Riesenverlust. Die Stimmung hier ist nachhaltig vergiftet“, sagte damals ein Lehrer.

Massive Proteste von Eltern waren im Rathaus eingegangen

Herling hatte nicht nur Rückendeckung im Kollegium. Auch Schüler wendeten sich an die WZ und protestierten: „Gute Lehrer gehen jetzt. Wir können es nicht mehr ertragen.“

Lingel-Moses betonte, dass die Stimmung gut sei. „Sie glauben doch nicht, dass sie auch nur von einem Lehrer offiziell eine negative Aussage bekommen“, hieß es aus Reihen der Lehrerschaft.

Nicht unbeteiligt am Wechsel ist laut Informationen unserer Zeitung die Stadtverwaltung. Es waren massiv Proteste aus der Elternschaft im Rathaus eingegangen. Bürgermeister Daniel Zimmermann und Uwe Trost, federführend in Sachen Schulen im Rathaus, führten Gespräche mit der Bezirksregierung. „Ich wünsche Frau Lingel-Moses viel Erfolg an ihrer neuen Wirkungsstätte. Mehr möchte ich dazu nicht sagen“, so ein wortkarger Bürgermeister.

„Nach den Vorkommnissen bin ich als ehemaliger Schulleiter sehr erleichtert über diese Entscheidung. Aufgrund unzähliger Rückmeldungen aus der Schulgemeinde konstatiere ich zunehmend eine Entwicklung, die aus meiner Sicht dem guten Ruf der Schule nachhaltig geschadet hätte“, sagt Michael Schlemminger-Fichtler, bis Ende 2009 Leiter der Gesamtschule. Auf Einzelheiten will er nicht eingehen.

Die Nachfolge von Lingel-Moses tritt nach den Sommerferien Ralf Sänger an. Er ist noch Rektor der Robert-Jungk-Gesamtschule in Krefeld. An die wird Regina Lingel-Moses wechseln – als Schulleiterin.

Leserkommentare (14)


() Registrierte Nutzer