Schauplatz: Mirja Boes, Piet Klocke und die Popolskis treten in diesem Herbst in Langenfeld auf.

wza_1500x724_763789.jpeg
„Der Familie Popolski“ erklärt in ihrem schrägen Comedy-Konzert, warum sie die Popmusik erfunden hat.

„Der Familie Popolski“ erklärt in ihrem schrägen Comedy-Konzert, warum sie die Popmusik erfunden hat.

Comedian Mirja Boes tritt im Herbst in Langenfeld auf.

Archiv, Bild 1 von 2

„Der Familie Popolski“ erklärt in ihrem schrägen Comedy-Konzert, warum sie die Popmusik erfunden hat.

Langenfeld. Für die kommenden Monate hat der Schauplatz wieder ein hochkarätiges Programm auf die Beine, oder vielmehr, auf die Bühne gestellt. Von November bis Januar werden vor allem im Kabarettbereich einige Größen an der Hauptstraße spielen, unter anderem Wilfried Schmickler, Herbert Knebel und Jürgen Becker.

Kabarett: Regionalgrößen aus Köln, Ruhrpott und Paderborn

"Wer den Groschen nicht ehrt" lautet sein Motto und das klingt wahrlich nicht gerade bescheiden. Dünn aufzutragen hat der Kabarettist Erwin Grosche aus Paderborn aber auch gar nicht nötig.

Der Mann wurde bereits mit dem deutschen Kleinkunst- preis ausge- zeichnet und gilt als leiden- schaftlicher Sammler gro- tesker Kostbarkeiten. Am Freitag macht er mit seinem neuen Programm "Der Eisgenussverstärker - Trostbilder und Glücksmomente" im Schaustall Station.

Am 9.November findet die Eröffnungsrevue der 4. Langenfelder Spaß.Gesellschafts.Abende statt. Diesmal sind Mirja Boes und Piet Klocke dabei. Ein Paar das ungleicher nicht sein könnte. Während Boes mit einem gewissen Lied von Peter und seinen 20 Zentimetern und der Rockband "Die Thekenschlampen" bekannt wurde, steht Klocke eher für gepflegte Verklemmtheit.

Gemeinsam moderieren sich die zwei durch ein hochkarätiges Pro-gramm, denn an dem Abend sind auch noch Anka Zink, Ars Vitalis, Fritz Eckenga, Das Bundeskabarett, Carolin Kebekus und Matthias Reuter mit von der Partie.

Der Schauplatz befindet sich in der Hauptstraße 129, der Schaustall im Winkelsweg 38.

Programminformationen gibt es zu den Bürozeiten unter der Rufnummer 02173/794 46 01/-46 06/-46 07 von Georg Huff, Katja Früh und Andrea Krömer.

Karten und Informationen zu diesen und weiteren Veranstaltungen gibt es im Internet.

Wilfried Schmickler, der wahrscheinlich impulsivste Kabarettist unserer Breitengrade, gastiert am 17. Dezember im Schauplatz. Ruhrpott-Schnauze Herbert Knebel besucht Langenfeld mit seiner Begleitgruppe "Affentheater" am 22. Dezember. Passend zur Weihnachsstimmung präsentiert er das Programm "Love is in Sie Er". 2011 kommt Jürgen Becker mit Gästen am 29. Januar vorbei und erklärt den Zuschauern den "dritten Bildungsweg".

Musik: Die Erfinder der Popmusik geben Kostproben

Ist es Musik, Comedy oder ein Wunder der Natur? Am 9. Dezember kommt Der Familie Popolski nach Langenfeld. Die polnischen Brüder erklären in "From Zabrze with Love" warum sie die lange verkannten Erfinder der Popmusik sind und geben auch gleich eine Kostprobe ihres Könnens. Für die klassischen Highlights sorgen am 8. Januar die Bergischen Symphoniker aus Remscheid und Solingen mit ihrem Neujahrskonzert.

Schauspiel und Film: Von Schneewittchen bis Goethe

Am 3. November gibt es Theater für Kinder: Dann kommen die Stofffiguren des Lille Kartoffler Figurentheaters auf die Bühne und spielen Schneewittchen.

Auch das Schauspiel kommt nicht zu kurz: Der kleine Prinz am 23. November ist ein Erzähltheaterstück mit Jana Raile. The Social Network von David Fincher läuft am 19. und 20. November im Schaustall Programmkino. Dort sind am 13. und 14.Januar Henry Hübchen und Moritz Bleibtreu in Goethe zu sehen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer