Polizei
$caption

$caption

Foto: Archiv

Monheim. Weil er auf seinem Fahrrad, zwischen Ernst- Reuter Platz und Heinestraße, durch die Fußgängerzone fuhr, wurde ein 45- jähriger Monheimer am Sonntag Nachmittag gegen 15 Uhr, von der Polizei angehalten und überprüft.

Da er eine starke Alkoholfahne hatte, führten die Beamten gleich eine Alkoholkontrolle durch. Bei der anschließenden Blutprobe stellete sich heraus, dass der Radfahrer mehr als 2,4 Promille im Blut hatte. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Das Fahrrad blieb sicherheitshalber über Nacht auf der Wache und konnte dort, nach Ausnüchterung des Fahrers, wieder abgeholt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer