Gemeinsame Aktion mit der Senioren Union.

neujahrsempfang
50 Jahre in der CDU: Martin Brüske (links).

50 Jahre in der CDU: Martin Brüske (links).

Anna Schwartz

50 Jahre in der CDU: Martin Brüske (links).

Monheim. Der Festsaal ist voll besetzt. Viel Unionsmitglieder warten auf den Beginn der Veranstaltung. Kaffee, Orangensaft und Sekt zahlt heute die Senioren Union. „Wer aber glaubt, dass wir nur Kaffee trinken und Reisen anbieten, liegt falsch“, stellt Vorsitzender Harald Senft klar. Vielmehr wolle man Senioren aus der Einsamkeit holen. Und so ging am Sonntag für viele der Weg zum gemeinsamen Neujahrsempfang des Stadtverbands der Christdemokraten und der Senioren Union im Hotel am Wald.

Die Bilanz auf kommunaler Ebene übernimmt Markus Gronauer, Vorsitzender des Stadtverbands. In Anspielung auf die Buchveröffentlichung von Bürgermeister Daniel Zimmermann stellt er fest: „Das was er kann, können wir alle.“ Und was der Bürgermeister in diesem Jahr erreicht hat, sei der Vorbereitung der CDU zu verdanken: „Das Monheimer Tor, die Ansiedlung von Poco, das Haus der Chancen, das sind alles Projekte, die von der CDU eingestielt wurden.“

Außerdem wolle man den Kontakt zur örtlichen Wirtschaft ausbauen. Im Sportstättenkonzept hoffe man nach einem langen Jahr der Verhandlungen nun in Kürze auf eine effiziente und sich rechnende Lösung, die dem Sport gerecht werde. „Wenn das entschieden ist, löst sich sicher auch wieder diese Zweckallianz aus Peto, SPD und Grünen auf. Die Peto macht das, was der Bürgermeister schreibt. Die einzig gefestigte Partei im Stadtrat ist die CDU“, so Gronauer.

Außerdem wurden Ulrich Müller (25 Jahre), Josef Simons (40) und Martin Brüske (50) geehrt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer