Am Dienstag wurde das neue Kinderprinzenpaar vorgestellt. Für viele junge Jecken war es der erste Auftritt der Session.

Karneval
Aufgeregt warten die Kinder auf ihren Auftritt – hier die Altstadtfunken.

Aufgeregt warten die Kinder auf ihren Auftritt – hier die Altstadtfunken.

Kinderprinz Lars Hövermann und seine Prinzessin Gianina Victoria Fortuna Krüll (2.v.l.) begrüßen ihre jecken Untertanen.

anna schwartz, Bild 1 von 2

Aufgeregt warten die Kinder auf ihren Auftritt – hier die Altstadtfunken.

Monheim. Ungeduldig treten Aline Albrecht (13), Nina Rajcsahyi (13) und Leonie Bremer (13) von einem Fuß auf den anderen. Die drei Freundinnen tanzen als Spielmänner bei den Gänselieseln und Spielmännern. Aline schon seit fast sieben Jahren.

Ein Blick auf die Uhr: Gleich 11.11 Uhr. In wenigen Minuten geht es endlich wieder los für die jungen Narren. „Der erste Auftritt der Session“, sagt Aline. Allerdings muss die Garde in diesem Jahr mit einer Tänzerin weniger auskommen, denn Gianina hat ihr Gänseliesel-Kostümchen gegen das prunkvolle Kleid der Kinderprinzessin getauscht.

Bei der Proklamation des neuen Kinderprinzenpaares am Dienstagvormittag sind Stühle und Tische in Bormacher’s Festhalle bei Seite geschoben, um den knapp 100 jecken Kindergarten- und Schulkindern Platz zu machen, die ihr neues Regentenpaar begrüßen wollen. „Das ist schon cool, dass die Kinderprinzessin aus unserer Tanzgruppe kommt“, sagt Gardetänzerin Aline Albrecht. „Andererseits sind wir auch traurig, dass sie nicht mit uns tanzen kann in diesem Jahr.“

Zuerst verabschiedet sich das scheidende Kinderprinzenpaar

Doch die Freude darüber, dass es endlich los geht, überwiegt bei den Mädels natürlich. „Das ist schon ein super Gefühl“, sagt Nina grinsend und blickt zur Bühne. „Wir sind gleich nach dem Ex-Kinderprinzenpaar dran.“ Währenddessen verabschieden sich auf der Bühne gerade der scheidende Prinz Leon I und Prinzessin Ann-Kathrin. In ihrer Abschlussrede fordert die ehemalige Kinderprinzessin ihre kleinen Untertanen noch mal auf: „An alle Kinder: Traut euch einmal Prinz oder Prinzessin zu sein in Monheim am Rhein.“

Und dann dürfen sie endlich auf die Bühne: Aline, Nina, Leonie und ihre Gänselieseln präsentieren ihre neuen und alten Tänze, die sie das Jahr über einstudiert und perfektioniert haben. Mit großen Augen blicken Mehmed (8), Khadyga (10) und Youssra (10) hoch zur Bühne, denn die drei Herman-Gmeiner-Schüler wissen: „Gleich sind wir dran.“

Jetzt geht die Session richtig los. Junge Narren können sich auf die Kindersitzung am Samstag, 2. Februar, im Festzelt auf dem Schützenplatz freuen. Start ist um 14.10 Uhr, Einlass ab 13.15 Uhr. Der Eintritt kostet 1,50 Euro für Kinder, drei Euro für Erwachsene. Mit Elferrat, Musik- und Tanzeinlagen und Büttenreden wird eine richtige Sitzung abgehalten – natürlich mit dem Kinderprinzenpaar.

Am Sonntag, 10. Februar, zieht ab 14.10 Uhr der Kinderzug durch die Altstadt.

Mit sieben Mitschülern und den Sozialpädagoginnen Andrea Beils und Daniela Schäfer – die beiden Kölnerinnen sind die „Karnevalsbeauftragten“ der Schule – haben die Kinder einen Tanz einstudiert. „Das machen wir jedes Jahr“, erklärt Beils. „Wir haben auch eine Kindersitzung in der Schule, da kommt dann das Prinzenpaar, als Gegenleistung, dass wir heute hier tanzen.“ Aber warum rufen die Kinder immer Alaaf? „Wir sind Kölnerinnen“, sagt Beils lachend und blickt verschmitzt grinsend Kollegin Schäfer an.

Regenten und Gefolge sind alle Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums

Doch bevor die Grundschüler die Bühne stürmen können, wird Platz gemacht für Kinderprinz Lars Hövermann und seine Prinzessin Gianina Victoria Fortuna Krüll (beide 13). Mit ihrem Gefolge Adjutantin Bianca Dunkel sowie den beiden Paginnen Lea Bormacher und Selena Madeleine Maxima Krüll sprechen sie in einer frisch-gereimten Rede zu ihren jecken Untertanen.

Alle sind sie Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums. Das Prinzenpaar und die Adjutantin sind sogar Klassenkameraden in der Klasse 7d, die sie in den kommenden Wochen wohl häufiger gegen bunt geschmückte Säle und dem bereits aufgebauten Festzelt auf dem Schützenplatz eintauschen werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer