Ein Kommentar von Norbert Jakobs.
Ein Kommentar von Norbert Jakobs.

Ein Kommentar von Norbert Jakobs.

kleinkommentar

Ein Kommentar von Norbert Jakobs.

Das wird nicht einfach für Georg Scheyer. Der Stadtteilmanager muss vor allem eines schaffen: Motivieren! Es ist ja nicht so, dass es bisher keine Aktivitäten gibt. Inter Monheim und der Ägäische Kulturverein sind gute Beispiele. Der LEG-Mieterbeirat organisiert das Septemberfest. Aber die Kunst wird sein, wirklich die breite Bevölkerung zu erreichen. Da sind die sprachlichen Schwierigkeiten bei den vielen Nationalitäten bereits ein Problem. Wichtig ist es, den Menschen zu vermitteln: Dieser Stadtteil hat auch echte Lebensqualität zu bieten – viel Grün sowie kurze Wege zum Einkauf, Kindergärten, Schulen und dem Kulturzentrum.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer