„Wir singen Musical“ hieß das Motto, mit dem „Klangfarben vocale“ in der Festhalle Bormacher auftrat.

Der Frauenchor „Klangfarben vocale“ in Aktion: Mit ihren Melodien aus „König der Löwen“, „Tarzan“, „Aida“ oder „West Side Story“ rissen die Damen die Besucher von den Stühlen.
Der Frauenchor „Klangfarben vocale“ in Aktion: Mit ihren Melodien aus „König der Löwen“, „Tarzan“, „Aida“ oder „West Side Story“ rissen die Damen die Besucher von den Stühlen.

Der Frauenchor „Klangfarben vocale“ in Aktion: Mit ihren Melodien aus „König der Löwen“, „Tarzan“, „Aida“ oder „West Side Story“ rissen die Damen die Besucher von den Stühlen.

Anna Schwartz

Der Frauenchor „Klangfarben vocale“ in Aktion: Mit ihren Melodien aus „König der Löwen“, „Tarzan“, „Aida“ oder „West Side Story“ rissen die Damen die Besucher von den Stühlen.

Monheim. Dass er zum Meisterchor im Chorverband Nordrhein-Westfalen zählt, stellte er am Samstagabend bei einem Konzert in der bis auf den letzten Platz gefüllten Festhalle Bormacher erneut unter Beweis: der 1988 gegründete Frauenchor "Klangfarben vocale".

Diesmal gingen Chorleiterin Nicole Dreibholz, der engagierte Vorstand unter Vorsitz von Edith Schlickmann und die 51 aktiven Sängerinnen einen ganz neuen Weg.

Ein Genuss für Ohren und Augen

Sie stellten den genussreichen Abend unter das Thema "Wir singen Musical", eine Premiere der besonderen Art, die Ohren und Augen beim beifallfreudigen Publikum ganz weit öffnete: Für die Ohren gab es ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm, für die Augen farbenfrohe Kostüme, für die sich Chormitglied Ursula Jäckel sich stark gemacht hatte.

Seit Anfang des Jahres hatte Chorleiterin und Musikpädagogin Nicole Dreibholz die Sängerinnen in den Proben auf den großen Tag vorbereitet, Ausschnitte aus bekannten Musicals immer und immer wieder einstudiert. "Manchmal brummte uns der Kopf. Aber wir sind glücklich über den Erfolg", freute sich Vorsitzende Edith Schlickmann.

Besonders stolz konnte Chorleiterin Dreibholz sein: Ihr war es gelungen, die Jüngsten Chormitglieder - das 22-jährige Zwillingspaar Anne und Nadine Schwark - sowie ihre Schülerin Lea Teubert dem Publikum als Solistinnen vorzustellen. "Sie haben bestimmt eine musikalische Karriere vor sich", prophezeite ein Kenner der Musikszene, der eigens aus Düsseldorf gekommen war.

Höhepunkt war ein Medley aus "Mamma Mia"

Der Frauenchor Klangfarben vocale ist stets auf der Suche nach weiteren Sängerinnen. Wer also Freude am Singen hat, ist dort genau richtig. Interessentinnen können sich bei Edith Schlickmann, Telefon 02173/53283, oder bei Nicole Dreibholz, Telefon 02173/3115390, beziehungsweise unter info@klangfarben-vocale.de melden.

Die Chorproben finden jeden Dienstag von 18.30 bis 20.45Uhr in der Gaststätte "Pfannenhof", Turmstraße 2 bis 6, in Monheim statt.

Mit dem Projekt wollte die Chorleiterin ganz neue Wege gehen - und stieß damit auf offene Türen. Da waren weltbekannte Melodien wie etwa aus dem "König der Löwen", aus "Tarzan", aus "Elisabeth" und "Mozart", aus der "West Side Story" sowie nach der Pause ein Melodienreigen aus "Sister act", "Aida", "Les Miserables" und "Shrek".

Ein Höhepunkt war zum Ende ein Medley aus "Mamma Mia", bei dem sich die Besucher kaum auf den Stühlen halten konnten und sowohl den Sängerinnen als auch Barbara Uhling als Konzertbegleiterin am Flügel und natürlich Chorleiterin Dreibholz tosenden Beifall spendeten.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer