Die Generalprobe der Altstadtfunken in der Festhalle Bormacher ist gelungen. Der Kartenvorverkauf für die eigene Sitzung im Festzelt läuft. Der nächste Auftritt ist auf der Prunksitzung am 16. Januar.

wza_1500x1000_608604.jpeg
Bei der Generalprobe überzeugten die Funkenmariechen.

Bei der Generalprobe überzeugten die Funkenmariechen.

Anna Schwartz

Bei der Generalprobe überzeugten die Funkenmariechen.

Monheim. Das ist ungewöhnlich, dass man sich gleichzeitig mit "Prosit Neujahr" und dem Schlachtruf der Monheimer Altstadtfunken "Dreimal Deutsche Eiche" begrüßt. Schon zu Jahresbeginn hatten die Monheimer Rot-Weißen am Samstag ihre Mitglieder und Freunde zur ersten Karnevalsveranstaltung in die Festhalle Bormacher eingeladen. Die Generalprobe zum neuen Programm der Session war angesagt.

Doch damit noch nicht genug: Einige Überraschungsgäste kündigte Präsident Willi Herriger an: die Kölner Musikgruppe "Paninis" sowie die befreundete Prinzengarde aus Bergisch-Gladbach mit ihrem designierten Dreigestirn.

Viel Beifall gab es für die jüngsten Mitglieder der Monheimer Rot-Weißen - die 19 Monate alte Tochter Felicia von Altstadtfunkenoffizier und -pressesprecher Torsten Schlender und den einjährigen Anton Krug. Sie waren schon in stilgerechten rot-weißen Uniformen auf Muttis Arm erschienen und fühlten sich pudelwohl.

"Unser Nachwuchs ist also gesichert. Unterwiesen in unserer Narretei werden sie von ihren Vätern und Großvätern, die bereits lange Jahre bei uns tanzen", freute sich Präsident Herriger. Der gab gleich nach der Begrüßung die Bühne frei für den neuen Tanz der Session - den "Reservistentanz", dem vier weitere Aktionen folgten.

Dank an Tanzlehrerin Claudia Schätzler

Vorher hatten Kommandant Horst Eichholz und Torsten Schlender aber zum "Uniformappell" aufgerufen. "Alles in Ordnung", stellten sie fest und gaben das Wort weiter an Präsident Herriger. Der dankte vor allem Tanzlehrerin Claudia Schätzler, die schon viele Jahre die Truppe mit Erfolg trainiert: "Immerhin hast du 27 Aktiven und 40 Reservisten die Tänze beizubringen. Zu beneiden bist du dabei nicht. Vor allem in dieser Session nicht, wo du die 15 Mariechen auch mit den betagten Reservisten tanzen lässt. Dafür Hut ab!" Dafür hatte Herriger die Lacher auf seiner Seite, vor allem vom Prinzenpaar Heiko I. und Lieblichkeit Daniela (Köther).

Der Vorverkauf für die eigene Sitzung der Altstadtfunken am Karnevalsdienstag (16. Februar um 19 Uhr im Festzelt auf dem Schützenplatz) hat bereits begonnen. Karten für 26 Euro sind unter den Rufnummern 938914 oder 50510 zu bestellen.

Die voll besetzte Festhalle stellte fest, dass die Altstadtfunken bestens für die Höhepunkte der närrischen Zeit gerüstet sind und ihre bisher fest eingeplanten 40 Veranstaltungen (in Monheim, Köln, Düsseldorf, Viersen, Krefeld und weiteren Städten) mit Bravour aufs Parkett legen werden. Der nächste Auftritt der Monheimer Altstadtfunken ist bei der Prunksitzung der Großen Monheimer Karnevalsgesellschaft am 16. Januar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer