In den Sommerferien gibt es Angebote für Kinder und Jugendliche, die in den nächsten sechs Wochen nicht verreisen.

Die Schule ist aus! Nicht nur die Schüler der Hermann-Gmeiner-Grundschule an der Erich-Klausener-Straße stürmten am Mittwoch in die Ferien.
Die Schule ist aus! Nicht nur die Schüler der Hermann-Gmeiner-Grundschule an der Erich-Klausener-Straße stürmten am Mittwoch in die Ferien.

Die Schule ist aus! Nicht nur die Schüler der Hermann-Gmeiner-Grundschule an der Erich-Klausener-Straße stürmten am Mittwoch in die Ferien.

Dirk Thomé

Die Schule ist aus! Nicht nur die Schüler der Hermann-Gmeiner-Grundschule an der Erich-Klausener-Straße stürmten am Mittwoch in die Ferien.

Monheim. Endlich Ferien - sie waren im wahrsten Sinne des Wortes "heiß" ersehnt worden. Sonne statt Schulstress - so könnte das Motto der verschiedenen Institutionen lauten, die sich wieder einiges für Kinder und Jugendliche haben einfallen lassen. Hier ein Überblick:

Jugendklub Baumberg

In der Fantasie sind Kinder wohl die besten Weltreisenden - das hat sich der Jugendklub Baumberg, Humboldtstraße 8, auf die Fahnen geschrieben. Unter dem Motto "Eine Reise um die Welt" wurden sich dort für die vierte und fünfte Ferienwoche (9. bis 20. August) Spiel- und Kreativ-Aktionen zum Thema ausgedacht. Das heißt: Zwischen 10 und 16 Uhr werden die Länder der ganzen Welt im Geiste bereist.

Auch Ausflüge stehen auf dem Programm - zwar nicht um die Welt, dafür in die Zoom-Erlebniswelt nach Gelsenkirchen oder mit dem Rad zum Grillen. Die Kosten belaufen sich auf 115 Euro pro Kind, für Geschwisterkinder 80 Euro, inklusive Eintritts- und Fahrtgelder sowie Getränken. Eine Anmeldung ist unter Telefon 966260 oder 277738 möglich.

www.skfm-monheim.de/ baumberg

Sojus 7

Auch im Sojus 7, Kapellenstraße 38, geht es rund um den Globus - und zwar auf eine Bastelreise. In der letzten Ferienwoche (ab 23. August) soll dort in nur fünf Tagen eine Reise um die Welt geschafft werden.

Der Abenteuerspielplatz an der Kapellenstraße macht ab heute Urlaub. Erst nach der dreiwöchigen Ferienfreizeit geht der offene Betrieb ab 30. August weiter. Bis zum 30. September ist dann wieder jeden Werktag zwischen 16 und 18.30 Uhr geöffnet.

Pavillons der einzelnen Kontinente sollen mit Bastelarbeiten ausgestattet werden - in Australien werden es Didgeridoos, in Amerika indianische Werke und Cheerleader-Puschel sein. Etwa 30 ehrenamtliche Helfer kümmern sich zwischen 10 und 16 Uhr um die Kinder. 45 Euro kostet der Spaß, Mittagessen ist inklusive. Anmeldung unter Telefon 3924855.

www.sojus.de

Abenteuerspielplatz

Abenteuer der futuristischen Art warten auf dem Abenteuerspielplatz an der Kapellenstraße. Dort wird Lust auf die Zukunft gemacht. Kinder zwischen sechs und 14 Jahren können ihrer Fantasie freien Lauf lassen und eine Stadt im Jahre 2030 bauen - mit passendem Kleidungs-Styling, Raketen statt Autos und Future-Food statt langweiligen Butterbroten.

30 Plätze gibt es, 40 Euro kostet es pro Woche - inklusive Mittagessen. In der vierten und sechsten Ferienwoche gibt es noch Restplätze, die fünfte ist ausgebucht. Kontakt unter Telefon 50728.

www.abenteuerspielplatz-monheim.de

Haus der Jugend

Einige wenige Nachrückerplätze könnte es auch im Haus der Jugend, Tempelhofer Straße4, noch geben. "Nase reiben" heißt es dort vom 19. bis 30. Juli. Unter dem Motto "Kinder spielen Stadt" können Sechs- bis 13-Jährige leben und spielen wie Wickie, der Wikinger.

Für 40 Wikinger in spe ist Platz - zum Feuer machen, Schiffe bauen, Kleidung herstellen und Wikingerspiele spielen. Auch ein Ausflug zur Warner Brothers Movieworld steht auf dem Programm. 85 Euro kostet die Teilnahme, Anmeldung bei Günter Pfeil unter Telefon 951732.

www.monheim.de

Marktplatz-Zelt

Wer sich nicht verbindlich für ein Ferienprogramm anmelden möchte, sollte sich das Zelt auf dem alten Marktplatz an der Geschwister-Scholl-Straße in Baumberg merken. Unter dem Motto "Ganz schön mutig" warten zwischen dem 16. und 20. August jeden Nachmittag spannende Aktionen und Spiele auf Sechs- bis Zwölfjährige Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

www.leben-ist.mehr.de

Mona Mare

Das Mona Mare, Kurt-Schumacher-Straße 2, will Kindern und Jugendlichen mit der Ferien-Flatrate die ganzen sechs Ferienwochen versüßen: 33 Euro kostet der Eintritt ins kühle Nass während der gesamten Ferienzeit.

www.monamare.com

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer