60 Canabispflanzen fand die Polizei in einer Wohnung am Gartenweg.
60 Canabispflanzen fand die Polizei in einer Wohnung am Gartenweg.

60 Canabispflanzen fand die Polizei in einer Wohnung am Gartenweg.

Polizei Mettmann

60 Canabispflanzen fand die Polizei in einer Wohnung am Gartenweg.

Monheim. Einen botanischen Fund der besonderen Art hat die Polizei in Monheim gemacht. Wie am Montag bekannt wurde, stießen die Beamten in einer Wohnung am Gartenweg bereits am Freitag auf eine Indoor-Plantage mit 60 Canabispflanzen. 

Der 37-jährige Wohnungsinhaber hatte für die Aufzucht der verbotenen Pflanzen einen großen Teil seiner Wohnung mit entsprechender Belüftung und Filteranlagen zum professionellen Anbau ausgestattet. Durch spezielle Beleuchtung und einem enormen Energieaufwand hatte er seinen Pflanzen eine, nach Polizeiangaben "gedeihliche Umgebung" geschaffen. Zusätzlich hatte der Hanfbauer noch einen Schrank zum Gewächshaus umgebaut.

Die Polizei beschlagnahmte Pflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien, sowie die Bauteile der Aufzuchtanlage, um einen weiteren Anbau zu verhindern. Weil der 37-Jährige bisher noch nicht durch andere Straftaten auffälligig geworden ist,  wurde er nach seiner Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt.

Wie die Ermittler dem Canabisbauern auf die Spur gekommen sind, wurde nicht bekannt gegeben. Man sei "entsprechenden Hinweisen" nachgegangen hieß es. Vermutlich wird der für einen Privathaushalt ungewöhnlich hohe Stromverbauch zur Enttarnung der illegalen Plantage beigetragen haben. sn

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer