Ein neu gegründeter Fanfaren- und Musikzug will an ruhmreiche Jahre anknüpfen.

Die Musiker des neuen Fanfaren- und Musikzugs verfolgen ehrgeizige Ziele: Sie wollen an die Tradition des Ende2009 aufgelösten 1. Monheimer Fanfarencorps anknüpfen.
Die Musiker des neuen Fanfaren- und Musikzugs verfolgen ehrgeizige Ziele: Sie wollen an die Tradition des Ende2009 aufgelösten 1. Monheimer Fanfarencorps anknüpfen.

Die Musiker des neuen Fanfaren- und Musikzugs verfolgen ehrgeizige Ziele: Sie wollen an die Tradition des Ende2009 aufgelösten 1. Monheimer Fanfarencorps anknüpfen.

Anna Schwartz

Die Musiker des neuen Fanfaren- und Musikzugs verfolgen ehrgeizige Ziele: Sie wollen an die Tradition des Ende2009 aufgelösten 1. Monheimer Fanfarencorps anknüpfen.

Monheim. Prunksitzung in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums. Prinz Heiko und Prinzessin Daniela sind mit großem Gefolge eingezogen, darunter auch der neu gegründete Fanfaren- und Musikzug. Die Gruppe in ihren schwarzen Hosen und weißen Hemden, die zum Einzug den "Larida-Marsch" spielt, ist noch keine 20 Mann stark. Das soll sich aber schon bald ändern. Die Truppe hat nicht weniger vor, als eine große Tradition wiederzubeleben. Denn bis vor kurzem gab es das 1.Monheimer Fanfarencorps - gegründet 1969. Ruhmreiche Jahre erlebte diese Truppe. Dann kam der Streit. Zum 31.Dezember 2009 folgte die offizielle Auflösung.

"Wer Freude an der Musik hat, ist bei uns willkommen"

Jetzt soll an goldene Zeiten angeknüpft werden. "Wir suchen Verstärkung. Wer Freude an der Musik hat und ehrgeizig ist, der ist bei uns willkommen", sagt Heiko Scheerhans - der lange Jahre im alten Verein aktiv gewesen ist. Geprobt wird montags und donnerstags in der Schützenhalle am Werth.

Beim Karnevalszug am Rosenmontag wird man den neuen Verein allerdings noch vermissen. "Der Aufbau kann zwei Jahre dauern. Unser Repertoire ist noch nicht groß genug, vielleicht klappt es aber schon 2011", sagt Scheerhans.

Mit seinen 40Jahren ist er schon ein alter Musikhase, spielt Schlagzeug und Trompete/Fanfare. Mit 13 Jahren hat er angefangen in verschiedenen Bands und im Fanfarencorps zu spielen. Scheerhans hat große Ziele für den neuen Verein. "Wir wollen bei Schützenfesten, Geburtstagen und im Karneval zu spielen - Marschmusik und moderne Stücke", sagt er. Scheerhans hat gute Kontakte zum neuen Prinzenpaar, das der Gruppe gerne erlaubte, sie musikalisch bei ihren Auftritten zu begleiten.

Donnerstags, 18 Uhr, Schützenhalle. Neun Frauen und sechs Männer haben sich eingefunden. Scheerhans gibt den Takt an. Der Larida-Marsch soll noch besser sitzen. Am Nebentisch sitzen Niko (3), Laura (5) und Lina (6), die Tochter von Heiko und Nicole Scheerhans. Sie klatschen schon im Takt mit. "Die haben hier schon richtig Spaß", sagt Sandy (16), die die Kinder bei den Proben beaufsichtigt.

Die Instrumente werden teilweise gestellt.

Der nächste Auftritt steht auch schon fest: Sonntag, 31. Januar um 11 Uhr im Festzelt.

Auskunft bei Heiko Scheerhans, Telefon 2696043 oder 0173-2517900.

"Wir wollen auch Familien ansprechen, bieten auch Geselligkeit", sagt Scheerhans, dessen Frau Nicole ebenfalls im Fanfaren- und Musikzug spielt. "Vielleicht überlegen wir uns noch einen etwas griffigeren Namen. Wir wollen auch ein eingetragener Verein werden, aber eins nach dem anderen", so Scheerhans. Erst einmal stimmt er ein neues Marsch-Lied an.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer