Monheim. Ein 51-jähriger Monheimer hat sich in der Nacht zum Montag angetrunken hinter das Steuer eines Lkw gesetzt, einen Ampelmast in Monheim umgefahren und ist anschließend geflüchtet. Pech für den Fahrer: Ein aufmerksamer Zeuge rief die Polizei, ein Streifenwagen machte den Brummi wenig später ausfindig.

Der Unfall ereignete sich um 3.15 Uhr an der Ecke Berghausener Straße und Baumberger Chaussee in Monheim. Die Beamten verfolgten den Lkw bis zum Gartzenweg. Dort sagte der Fahrer, er habe nichts von einem Unfall bemerkt. Die Polizisten entdeckten jedoch frische Unfallspuren auf der rechten Seite des Lkw und witterten eine Alkoholfahne.

Nach einem Alcotest (0,9 Promille) ging es für den Monheimer zur Polizeiwache. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Schaden beläuft sich nach Polizeiangeben auf rund 11500 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer