Tausende strömten zur Regionalmesse Bau- und Wohnträume. Im Mittelpunkt: Energiekosten sparen, Wohnwert steigern.

An zahlreichen Messeständen konnten sich die Besucher informieren und beraten lassen.
An zahlreichen Messeständen konnten sich die Besucher informieren und beraten lassen.

An zahlreichen Messeständen konnten sich die Besucher informieren und beraten lassen.

Anna Schwartz

An zahlreichen Messeständen konnten sich die Besucher informieren und beraten lassen.

Langenfeld. Die Regionalmesse Bau- und Wohnträume hatte am Samstagmorgen ihre Türen in der Stadthalle kaum geöffnet, da setzte der bis Sonntagnachmittag nicht abreißende Strom von Besuchern ein. Sehr viele von ihnen kamen mit ganz konkreten Absichten und Nachfragen, die von den Möglichkeiten zur Energieeinsparung bis hin zur preisgünstigen und zweckmäßigen Gestaltung eines Wintergartens reichten.

Nicht nur die meisten der 60Aussteller kamen aus Langenfeld und umliegenden Städten wie Leverkusen, Monheim oder Hilden. Auch bei den Besuchern aus der Region hat sich im Laufe der Jahre herumgesprochen, dass auf dieser Messe beste Aussicht besteht, von Fachleuten aus den verschiedenen Handwerksbranchen gut beraten zu werden. Darüber hinaus wurden an den beiden Tagen zehn Fachvorträge gehalten, die mit wenigen Ausnahmen große Resonanz fanden. Das traf auf die Themen "Pellets und Holzheizung" oder "Energiekosten sparen - Wohnwert steigern - Umwelt schonen" ebenso zu wie auf das Thema "Einbruchsschutz und Sicherheitstechnik".

"Uns interessiert besonders die Möglichkeit der Einsparung mit Hilfe von Wärmepumpen."

Ein Besucherehepaar aus Reusrath

"Wir haben im Laufe der Zeit einen festen Stamm von Ausstellern gefunden, darunter viele Langenfelder Handwerksfirmen, die sich durch Zuverlässigkeit auch in der Wartung auszeichnen", erklärte Claudia von Züthphen vom Veranstalter Pro Forum aus Bergheim. "Bei den Besuchern steht das Thema Energiesparen ganz oben an."

Das bestätigte auch ein Ehepaar aus Reusrath, das vor Jahren ein Eigenheim gebaut hat: "Uns interessiert besonders die Möglichkeit der Einsparung mit Hilfe von Wärmepumpen." Deshalb holten sie sich viele Ratschläge am Stand der Stadtwerke.

"Wir haben uns mit unseren Kooperationspartnern wie Paulsen und Kassel zusammengetan, um den Kunden die bestmögliche Beratung zum Beispiel der Brennwerttechnik zu garantieren", sagte Winfried Ruhnke, der Leiter des Kundenzentrums (KunZe).

Wichtiger denn je: die Modernisierung von Immobilien

Zum 9. Mal wurde in Langenfeld die Regionalmesse Bau- und Wohnträume veranstaltet. Mit 60 Ausstellern waren die Stadthalle und deren Vorplatz voll belegt. Einige Anmeldungen konnten gar nicht berücksichtigt werden. Die hohe Qualität der Kundenberatung ist entscheidend für den Besuch mehrerer tausend Interessierter.

Die Stadtwerke und andere Aussteller haben mitbekommen, dass die Modernisierung von Bestandsimmobilien ein wichtiges Thema geworden ist. "In den zurückliegenden Jahren hat sich besonders auf dem Sektor der Energieeffizienz sehr viel getan - sei es durch wirkungsvolle Methoden zur Dämmung, durch Photovoltaik oder durch die Entwicklung neuer Werkstoffe mit hohen Einspareffekten", betonte Claudia von Züthphen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer