Mit 3:1 setzen sich die Richrather im Finale gegen den VfB Solingen durch. Dritter wurde der BSC Aufderhöhe.

Sebastian Milinski (weißes Trikot) prüft den Solinger Schlussmann. Richraths Nummer 11 hatte im Endspiel gleich mehrere Chancen auf dem Fuß.
Sebastian Milinski (weißes Trikot) prüft den Solinger Schlussmann. Richraths Nummer 11 hatte im Endspiel gleich mehrere Chancen auf dem Fuß.

Sebastian Milinski (weißes Trikot) prüft den Solinger Schlussmann. Richraths Nummer 11 hatte im Endspiel gleich mehrere Chancen auf dem Fuß.

Dirk Thomé

Sebastian Milinski (weißes Trikot) prüft den Solinger Schlussmann. Richraths Nummer 11 hatte im Endspiel gleich mehrere Chancen auf dem Fuß.

Langenfeld. Im Endspiel seines einwöchigen Turniers hat der Tuspo Richrath seine beste Vorstellung geboten und gewann gegen den Landesliga-Aufsteiger VfBSolingen sicher mit 3:1 (2:0). Es war der fünfte Sieg im Renault-Cup in Serie, der für ein weiteres Jahr das Klubhaus zieren wird.

Am Freitagabend hatten die Richrather durch ein 2:0 über den BSC Aufderhöhe und die Solinger durch ein 5:3 im Elfmeterschießen gegen Vatanspor das Finale erreicht. Dritter wurde Aufderhöhe, benötigte jedoch ebenfalls ein Elfmeterschießen, um mit 6:4 die Oberhand über Vatanspor zu behalten.

"Mit dieser Leistung bin ich absolut zufrieden. Die Mannschaft zeigte gute Kombinationen und war sehr lauffreudig", urteilte Trainer Ganija Petrovic.

Der Tuspo beherrschte von der ersten Minute an seinen Gegner, war technisch deutlich besser und schneller. Lediglich im Abschluss gab es erneut Mängel. Den Chancen nach hätten die Gastgeber sechs Treffer erzielen müssen.

Schon in den Anfangsminuten vergab Sebastian Milinski die Chance zur frühen Führung. Für sie sorgte Julian Ramon-Lucas, der eine sehenswerte Aktion abschloss (17.). Eine Vorentscheidung fiel kurz vor der Pause, als Solingens Torwart einen 16-Meter-Flachschuss von René Bakschat passieren ließ.

Conradi (70. Garbe); Ockenfels (38. Forisch), Ramon-Lucas, Steinhoff (46. Urban), Drössert, La Rosa, Weidenmüller, Milinski (55. Cismeli), Esslinger, Broix, Bakschat (46. Reich)

Auch im zweiten Abschnitt kam trotz zahlreicher Auswechslungen kein Bruch ins Tuspo-Spiel. Ein von Nils Esslinger verwandelter Handelfmeter zum 3:0(64.) war die endgültige Entscheidung. Auf der Gegenseite tauchte nie Gefahr vor dem Tuspo-Tor auf. Erst in der Schlussphase, als die Abwehr nicht mehr mit voller Konzentration spielte, gelang dem VfB der Treffer zum 3:1 (80.).

HSV-Turnier: Gruppenfavoriten setzen sich durch

Schon in den ersten Spielen des am Samstag eröffneten HSV-Turniers setzten sich die Gruppenfavoriten HSV und FC Monheim durch. Die 1.Mannschaft des Veranstalters feierte einen klares 4:0 (2:0) über den VfB Langenfeld (Kreisliga B). Markus Hoffmann, Alessandro Petri, André Köhler und Michael Otten waren die Torschützen.

Im zweiten Spiel der Gruppe I setzte sich Bezirksligist TG Hilgen noch um zwei Tore mehr (6:0) gegen die SpVg. Hilden 05/06 durch. Im gestrigen ersten Spiel der Gruppe II legte Dejan Lekic mit zwei Toren bis zur Halbzeit den Grundstein zum klaren 4:0 über den SC Reusrath. Anschließend gewann der BV Burscheid gegen HSV II mit 2:0.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer