Ein defektes Fahrradlicht bescherte den Ermittlern einen Zufallstreffer.

Langenfeld. Zunächst hatte alles nach einer "normalen" Fahrerflucht ausgesehen: Als die Polizei am Freitag auf der Bahnstraße gegen 20.30 Uhr einen Radler anhalten wollte, weil er ohne Licht und mit Handy am Ohr unterwegs war, trat er in die Pedale. Jedoch vergeblich. Bei der Kontrolle des Langenfelders stellte sich heraus, dass er nicht wegen der Verkehrsverstöße flüchten wollte. In den Taschen des einschlägig vorbestraften Arbeitslosen fand die Polizei mehrere tausend Euro und 100 Gramm Amphetamine. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden anschließend erneut 100 Gramm gefunden. Der Mann wurde noch am Wochenende dem Haftrichter vorgeführt.

Mit 1,6 Promille Alkohol im Blut hat die Polizei am Samstag gegen 23.30 Uhr eine Monheimerin (29) erwischt, die mit ihrem VW die Hildener Straße befuhr. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. 1,38Promille hatte Sonntagfrüh ein Langenfelder (20) intus. Er war mit dem Rad auf der Schneiderstraße unterwegs.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer