8. Bau- und Wohnträume: Rund 40 Firmen präsentieren ihr Angebot.

Der Schauplatz an der Hauptstraße verwandelt sich am Wochenende, 14. und 15. Februar, in eine Messehalle.
Der Schauplatz an der Hauptstraße verwandelt sich am Wochenende, 14. und 15. Februar, in eine Messehalle.

Der Schauplatz an der Hauptstraße verwandelt sich am Wochenende, 14. und 15. Februar, in eine Messehalle.

Archiv Stefan Fries

Der Schauplatz an der Hauptstraße verwandelt sich am Wochenende, 14. und 15. Februar, in eine Messehalle.

Langenfeld. Krisengejammer gibt es bei den Handwerkern nicht, die sich an der achten Messe "Bau- und Wohnträume" am Wochenende, 14. und 15. Februar im Schauplatz beteiligen. Bei ihnen herrscht offenbar größere Zuversicht als bei den Oberen ihrer Innungen. "Wir stellen Möglichkeiten der effizienten Energienutzung vor, zum Beispiel ein Wärmepumpenmodell, zu dem auch ein Vortrag gehalten wird", sagt Ernst Tromm, Chef eines Leichlinger Handwerksbetriebes. Die Langenfelder Firma Gutjahr, ein Spezialist für Solartechnik, wird unter anderem mit einem Mini-Blockheizkraftwerk für Einfamilienhäuser vertreten sein.

Rund 40 Aussteller haben sich für die von der Pro Forum GmbH aus Bergheim veranstaltete "Regionalmesse der kurzen Wege" angemeldet, aus Langenfeld und umliegenden Städten wie Solingen, Leichlingen, Monheim und Erkrath. "Die Stadthalle und deren Vorplatz sind bis auf den letzten Zentimeter belegt. Wir haben das komplette Handwerk dabei", sagt Claudia van Zütphen, die für die Organisation der Messe verantwortlich ist.

Dass das Energiesparen den Schwerpunkt bildet, versteht sich auf Grund ständig steigender Preise für Strom, Gas und Heizöl fast schon von selbst. Deshalb kommt auch ein Großteil der Aussteller aus diesen Branchen, mit zahlreichen Neuheiten, die erst jüngst auf der Münchener Baumesse vorgestellt wurden. Detaillierte Informationen über Solar- und Photovoltaikanlagen, Heizungen mit Holzpellets, Erdwärme- und Luftwärmepumpen halten die Fachleute für die Besucher bereit. Eine "Luft-Wasser-Wärmepumpe" als platzsparendes System gehört zu den zahlreichen Neuheiten. Stuck-Jung aus Langenfeld stellt neue Methoden für Hausdämmungen und Altbau-Sanierungen vor.

Darüber hinaus kommen auch die dekorativen Dinge rund ums Wohnen nicht zu kurz, vom Holz als Baustoff für Möbel und Fußböden, wobei auf die Verarbeitung tropischer Hölzer verzichtet wird, bis zu Wintergärten, die einem älteren Haus ein attraktives neues Gesicht geben können.

Die Energieversorger wie Stadtwerke und Rhein-Energie sind mit Infoständen dabei, Sicherheitstechnik zum Schutz vor Einbrechern wird durch die Kreispolizeibehörde Mettmann vorgestellt.

Der Eintritt ist frei, geöffnet ist die Regionalmesse am Samstag von 10 bis 17 Uhr, am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. L.M.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer