Ingrid Bembennek hat ein Stück über Lettland geschrieben. Aufgeführt wird es am 12., 13. und 14. März im Rahmen des Baltikum-Jahres in Kooperation mit der Musikschule.

Sie treffen sich in Karlis’ Kneipe (v.l.): Andris (Bernd Schwung), Daina (Ingrid Bembennek), Karlis (Klaus Bembennek), Lauris (Eckart Heske), Malda (Daniela Viol), Lina (Angela Arndt) und Janis (Wilfried Schwarz).
Sie treffen sich in Karlis’ Kneipe (v.l.): Andris (Bernd Schwung), Daina (Ingrid Bembennek), Karlis (Klaus Bembennek), Lauris (Eckart Heske), Malda (Daniela Viol), Lina (Angela Arndt) und Janis (Wilfried Schwarz).

Sie treffen sich in Karlis’ Kneipe (v.l.): Andris (Bernd Schwung), Daina (Ingrid Bembennek), Karlis (Klaus Bembennek), Lauris (Eckart Heske), Malda (Daniela Viol), Lina (Angela Arndt) und Janis (Wilfried Schwarz).

Anna Schwartz

Sie treffen sich in Karlis’ Kneipe (v.l.): Andris (Bernd Schwung), Daina (Ingrid Bembennek), Karlis (Klaus Bembennek), Lauris (Eckart Heske), Malda (Daniela Viol), Lina (Angela Arndt) und Janis (Wilfried Schwarz).

Langenfeld. "Es ist das Land der Lieder", sagt Ingrid Bembennek. "Und es gibt von dem Land in der Mitte des Baltikums viel zu erzählen." So viel sogar, dass die Ex-Chefin des Langenfelder Kinder- und Jugendtheaters Blinklichter ein musikalisch-szenisches Stück über Lettland, "das grüne Land am Ostseestrand", geschrieben hat. Aufgeführt wird es am 12., 13. und 14. März im Rahmen des Baltikum-Jahres in Kooperation mit der Musikschule.

Der Flügelsaal des Kulturzentrums neben der Stadthalle wird dann kurzerhand in eine echte lettische Kneipe umfunktioniert. "Bei Karlis" verkehren so illustre Gäste wie Lauris, der Gemeindevorsteher, Janis, der Busfahrer oder Lina, die Grundschullehrerin.

Ingrid Bembennek hat den Laienschauspielern - allesamt übrigens Angestellte der Stadtverwaltung oder der Volkshochschule - nicht nur die Rollen auf den Leib geschneidert, sondern auch für den musikalischen Part ein Händchen bewiesen. So wechseln sich die Szenen in "Karlis" Kneipe mit typisch lettischer Musik und Tanz ab.

Ganz besonders froh ist die Theatermacherin, dass sie mit "Ceiruleits" aus Riga ein waschechtes lettisches Quartett engagieren konnte, "das eigens für unser Auftrittswochenende anreist". Ebenfalls mit dabei: die musikschuleigene Folkloregruppe unter der Leitung von Sandor Pergl und die ebenfalls zur Musikschule gehörende Coverband "Avalanche", die unter anderem den lettischen Gewinner-Song des Eurovisionswettbewerbs 2002, "I wanna", spielt.

Komplettiert werden die Abende im Flügelsaal mit viel Informationen und Impressionen rund um Lettland. Ingrid Bembennek: "Mit einem Beamer projizieren wir tolle Bilder aus dem Baltikum in den Saal."

Insgesamt gibt es vier Auftritte: am 12. und 13. jeweils um 19.30 Uhr und am 14. März um 16 Uhr und um 19.30 Uhr.

Der Eintritt kostet zwölf Euro, ermäßigt acht Euro inklusive Vorverkaufsgebühr und einem Getränk. Karten gibt es im Bürgerbüro im Rathaus, Telefon 794-2421/-24, und im Schauplatz, Telefon 794-4608.

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer