Beim „Kicken für Kinder“ nutzen viele Besucher den hautnahen Kontakt mit den Stars.

wza_1273x764_511665.jpeg
Geschafft, Nadine Molle (rechts) und Jessica Sluzewski haben ihr Autogramm von Comedian Markus Maria Profitlich. Und dann noch schnell ein Erinnerungsfoto.

Geschafft, Nadine Molle (rechts) und Jessica Sluzewski haben ihr Autogramm von Comedian Markus Maria Profitlich. Und dann noch schnell ein Erinnerungsfoto.

Anna Schwartz

Geschafft, Nadine Molle (rechts) und Jessica Sluzewski haben ihr Autogramm von Comedian Markus Maria Profitlich. Und dann noch schnell ein Erinnerungsfoto.

Hilden. "Der ist genau so nett wie im Fernsehen." Voller Freude präsentieren Nadine Molle (14) und ihre Freundin Jessica Sluzewski (14) die gerade von Markus Maria Profitlich ergatterte Autogrammkarte. "Das war aufregend", berichtet Jessica von ihrer persönlichen Begegnung mit dem Comedy-Star, der sich seit drei Jahren für den Verein "wünschdirwas" engagiert. Darum sieht er es auch als seine Pflicht an, "als Fernsehnase zu helfen", wenn für den Verein gesammelt wird.

Das war am Donnerstag beim Benefiz-Fußballturnier auf der Bezirkssportanlage Am Bandsbusch der Fall. Dort stellten sich auch andere "Fernsehnasen" in den Dienst der guten Sache: Ehemalige Fußball-Profis wie Ex-Nationalspieler Jens Nowotny und Thomas Kastenmeier, Schauspieler wie Lars Korten und Sven Koller oder Wetterfee Claudia Kleinert boten den Autogrammjägern unter den rund 7000 Besuchern ein ideales Betätigungsfeld.

Leon will "alle" erwischen, aber besonders Sven Koller

"Vier habe ich schon", sagt Leon (10). Und es sollen noch mehr Autogramme werden. "Alle" will er haben. Besonders auf Sven Koller ("Verbotene Liebe") hat er es abgesehen, "aber den habe ich noch nicht erwischt". Die Chance darauf ist allerdings recht groß, alle prominenten Gäste nehmen sich viel Zeit, den Wünschen ihrer Fans nachzukommen.

Auch der Wunsch nach einem Foto mit den Prominenten wird gern erfüllt. Den Handy-Kameras sei Dank. So manche Speicherkarte wird an diesem Tag wohl an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gebracht. Ein Foto vom Fernseh-Star, noch eins mit dem Sohn, dann die ganze Familie - natürlich wieder mit dem Star.

"Von dem kannst du auch ein Foto machen"

"Das da drüben ist Knut Hartwig. Von dem kannst du auch ein Foto machen." Den Hinweis eines Vaters will die Tochter zunächst nicht folgen: "Kenn’ ich nicht." Erst die väterliche Erklärung ("der hat bei ’Das Wunder von Bern’ den Fritz Walter gespielt") bewegt die Tochter dann doch dazu, den Schauspieler und ehemaligen Fußball-Profi anzusprechen. Natürlich darf sie ein Foto machen - und Papa will mit aufs Bild.

Das "Kicken für Kinder" ist eine Benefizaktion der "Aktuellen Stunde" im WDR Fernsehen, mit der der Verein "wünschdirwas" unterstützt wird.

Der gemeinnützige Verein "wünschdirwas" hat es sich zum Ziel gesetzt, schwerstkranken Kindern einen Herzenswunsch zu erfüllen.

Beim "Kicken für Kinder" wurde am Donnerstag ein Erlös in Höhe von 8800 Euro eingenommen, der für den guten Zweck des Vereins bestimmt ist.

Als schlechte Gastgeber erwiesen sich aus sportlicher Sicht die "Aktuelle Stunde" und der SV Hilden-Nord als Veranstalter und Ausrichter. Ihre Fußball-Mannschaften machten das Endspiel des Benefizturniers unter sich aus: Die erste Mannschaft der "Aktuellen Stunde" gewann mit 1:0 gegen die Traditionsmannschaft der Norder. Die war damit am ersten und letzten Spiel des Turniers beteiligt. Zum Auftakt gab es einen 1:0-Prestigeerfolg gegen die Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf.

Auch bei anderen Fußball-Recken wie Sven Backhaus und Gerd Zewe aus der Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf ist nicht immer eindeutig zu klären, wer die treibende Kraft bei der Autogramm- und Foto-Jagd ist. Möglicherweise kennt Leon den ehemaligen Fortuna-Trainer Uwe Weidemann noch. Aber dass der auch mal ein aktiver Fußball-Spieler war, dürfte er höchstens aus den Erzählungen seines Vaters wissen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer