Hilden. Am Dienstagabend ist eine Angestellte eines Hildener Wettbüros von zwei maskierten Männern überfallen und gefesselt worden. Die 45-jährige Frau hatte gegen 20.15 Uhr die Geschäftsräume an der Mittelstraße gerade verlassen, als sie plötzlich im Treppenhaus des Wohn- und Geschäftshauses an der Marktpassage in der Hildener Fußgängerzone von zwei maskierten, behandschuhten Männern überfallen wurde. Die Männer hatten sich offenbar im Hausflurbereich versteckt gehalten und ihr aufgelauert. Die Straftäter drängten die Frau zurück in das Wettbüro in die dortige Damentoilette, wo einer der Räuber sie fesselte, während sein Komplize Schränke, Schubladen und alle Behältnisse des Büros durchsuchte.

Dabei fiel den Räubern Bargeld von rund 4000 Euro in die Hände. Weit mehr als die Hälfte des Betrages bestand dabei aus Münzgeld, von welchem nur rund 400 Euro bereits in Papierbanderolen gerollt worden war.

Mit dieser Beute verließen die beiden Räuber den Tatort, wo sie ihr unverletzt gebliebenes Opfer gefesselt zurückließen. Die Ratingerin konnte schnell auf sich und ihre Situation aufmerksam machen, woraufhin die Polizei nach den Räubern fahndete, jedoch ohne Erfolg.

Die zwei Räuber konnten vom schwer geschockten Opfer zunächst nur vage beschrieben werden: Es handelte sich um männliche Ausländer - sprachen in albanischer oder marokkanischer Sprache untereinander. Ein Täter trug eine Jeans und hatte auffällig stark entwickelte Oberschenkel, wie ein Fußballspieler oder Bodybilder Die Ermittlungen der Polizei ergaben außerdem folgende Beschreibung: Der eine Mann trug einen dunklen Parka mit einer Kapuze mit hellem Fellrand, eine blaue Jeans, Handschuhe, weiße Schuhe, auf den Schuhspitzen breite schwarze Streifen.

Er hatte eine weiße Papiertasche mit einem schwarzen Kreuzaufdruck dabei.  Der andere Täter trug eine schwarze Sturmhaube, einen dunkler Parka mit weißer Kapuze mit Fellrand, braune Handschuhe, weiße Schuhe. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer