Mit dem Erlös unterstützt das Lions Hilfswerk unter anderem den Kinderschutzbund.

Hilden. Für den guten Zeck veranstaltet das Lions Hilfswerk am 31. Oktober wieder das beliebte Gospelkonzert in der St.-Jacobus-Kirche. "Das Konzert soll in diesem Jahr noch rhythmischer und fröhlicher werden", sagt Chorleiter Carlos A. Reigadas. Dafür hat sich der Chor extra Unterstützung von einem Choreographen geholt.

Neben mitreißenden und bewegenden Songs, gesungen von den 45 Sängern und Sängerinnen des Chores "Auftakt", dürfen sich die Besucher auch auf Soloeinlagen von Iris Straßburg, Silvia und Andreas Hall sowie Klaus Menn freuen.

Der Erlös des Konzertes (Eintritt zehn Euro) kommt wie auch in den vergangenen Jahren ausschließlich sozialen Zwecken zu Gute. Unterstützt wird das Projekt "Jedem Kind ein Instrument" in Hilden. Überreicht wird Scheck in Höhe von 5000 Euro anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Lions Clubs Mitte November.

Bei der Verlosung winken Gewinne im Wert von 20.000 Euro

Nach großem Erfolg in den Jahren 2007 und 2008 wird das Lions Hilfswerk zudem wieder einen Benefiz-Adventskalender herausgeben. "Im vergangenen Jahr haben wir alle Kalender verkauft, konnten so rund 18.000 Euro für hilfsbedürftige Kinder spenden", sagt Wolf-Ekkehart Uckermann, Vorsitzender des Hilfswerks. Allerdings lohnt sich der Kauf des Kalenders nicht nur aus karitativen Gesichtpunkten. Denn wer den Kalender für sechs Euro mit Weihnachtsmarktmotiv erwirbt, nimmt an einer Verlosung teil, bei der über 420 Gewinne im Wert von 20.000 Euro winken. Von Gutscheinen über Sachpreise bis hin zu einem Bargewinn von 1000 Euro ist alles dabei.

Auch der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders ist natürlich für den guten Zweck gedacht - oder in diesem Fall für die guten Zwecke. Neben dem Friedensdorf in Oberhausen soll in diesem Jahr auch der Kinderschutzbund Hilden bedacht werden, der mit einem starken Rückgang der Spenden zu kämpfen hat.

Die Konzertkarten gibt es bei der Ticketzentrale, im Modehaus Gehlen, in der Fabricius-Apotheke, im Seniorenzentrum Erikaweg und im Elisa- Wohnstift sowie an der Lottostelle in Breidohrs Frischecenter und in der Buchhandlung Lehr.

Der Kalender ist unter anderem in der Ticketzentrale der Stadtbücherei, im Modehaus Gehlen, bei Bohschke Wohnaccessoires und dem Blumenhaus Fichtner, der Buchhandlung Lehr sowie in verschiedenen Arztpraxen erhältlich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer