Über 30 Aussteller informieren über alles für den schönsten Tag.

wza_705x1500_614876.jpeg
Traumhafte Brautkleider wie dieses Exemplar fehlen beim Hochzeitstag natürlich auch nicht.

Traumhafte Brautkleider wie dieses Exemplar fehlen beim Hochzeitstag natürlich auch nicht.

Archiv

Traumhafte Brautkleider wie dieses Exemplar fehlen beim Hochzeitstag natürlich auch nicht.

Hilden. Wie soll er aussehen, der schönste Tag im Leben? Wo finden Heiratswillige das passende Ambiente? Wie können die glücklichsten Momente zu einer bleibenden Erinnerung werden? Bei der mittlerweile dritten Auflage des Hildener Hochzeitstages können sich die Besucher am Sonntag, 24. Januar, über Tipps und Trends in Sachen Hochzeit informieren.

"Es wird wieder mehr geheiratet", glauben die Veranstalter, Rudolph Joseph und Micha Skirl. Bereits zum vergangenen Hildener Hochzeitstag kamen 120 Brautpaare und mehr als 400 Besucher, um sich an den Ständen umzuschauen. "Das war rekordverdächtig", sagt Joseph.

Mit mehr als 30 Ausstellern ist das Informations- und Beratungsangebot diesmal noch umfangreicher, so dass die Ausstellungsfläche erweitert werden musste. "Die Modenschau wird nicht mehr nur im Saal stattfinden, sondern wir werden dafür auch den Restaurantbereich nutzen", kündigt Skirl an.

Rückblick auf die Brautmode vor 30 Jahren

Die Inhaberin von "Das Brautpaar" hat sich neben der Präsentation der aktuellen Trends noch einiges einfallen lassen. "Wir starten mit einer Nostalgiemodenschau und einem Rückblick auf die Brautmode der vergangenen 30 Jahre", verrät sie.

Für die ebenfalls geplanten Frisurenschauen konnten die Veranstalter drei Friseure gewinnen. "Man steckt nicht mehr alles hoch. Im Trend liegt ein Mix aus hochgesteckt und offen", gibt Micha Skirl einen Einblick in die Frisurenmode.

Unter den Ausstellern wird neben einem Juwelier und einer Tanzschule auch ein Dessousgeschäft sein. "Die kleine Raffinesse darunter gehört einfach dazu. Aber darüber spreche ich mit der Braut im Stillen", verrät Skirl.

» Der Hildener Hochzeitstag findet am 24. Januar von 11 bis 17 Uhr im Hotel am Stadtpark statt. Der Eintritt ist frei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer