Feuerwehr SYB
Symbolfoto

Symbolfoto

Polizei Kreis Mettmann

Symbolfoto

Monheim. Bereits am Montag wurde die Polizei gleich zweimal gerufen, weil eine Altpapiertonne und ein Kunststoffcontainer in Brand gesteckt wurden. Zwischen den beiden Taten lagen nur wenige Stunden. Zeugen hatten, kurz nachdem der Müll in Flammen aufgegangen war, zwei verdächtige Personen beobachtet, die sich vom Tatort entfernten. Sie waren dunkel gekleidet und wurden auf 18 bis 20 Jahre geschätzt.

Am Mittwoch ereignete sich dann erneut eine Brandstiftung nach dem gleichen Muster. Gegen sechs Uhr am Morgen beobachteten Zeugen einen Mann, der sich verdächtig an der Dahmler Straße aufhielt. Dort war es gegen 3.40 Uhr zu einem Containerbrand gekommen. Nachdem sich der Unbekannte fluchtartig entfernt hatte, bemerkten die Zeugen, dass die alte Brandstelle erneut in Flammen stand. Umgehend informierten sie Polizei und Feuerwehr. Der noch sehr kleine Brand konnte schnell gelöscht werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Unbekannte von der Dahmler Straße wird als 190 Zentimeter großer Mann beschrieben. Er trug eine dunkle Jacke. Die Kapuze hatte er sich über den Kopf gezogen. Mit einem Fahrrad war der Mann geflüchtet.

Hinweisgeber oder Zeugen zu den Brandstiftungen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02173 / 9594-6550 bei der Polizei zu melden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer