In der Nacht zu Dienstag brannten in Monheim an insgesammt drei Straßen Abfallcontainer.
$caption

$caption

Polizei Monheim

Monheim. Zu mehreren brennenden Containern an der Grunewaldstraße, am Steglitzer Platz und am Berliner Ring sind Monheimer Feuerwehr und Polizei in der Nacht von Montag zu Dienstag gerufen worden.  

Der erste Brand an der Grunewaldstraße wurde um 23.57 Uhr gemeldet. Dort brannte ein 1100 Liter fassender Altpapiercontainer, der sich auf einem Platz zwischen den Häusern 8 und 14 befand. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr wurden der Altpapiercontainer samt Inhalt zerstört und zwei benachbarte Container ebenfalls beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf rund 1200 Euro.

Beinahe zeitgleich erhielten Polizei und Feuerwehr die Nachricht von zwei weiteren Bränden am Steglitzer Platz. Unmittelbar neben dem Haus Nummer 6 brannte ebenfalls ein 1100 Liter großer Papiercontainer. Auch dieses Feuer hatte bereits zwei weitere Container in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt.

Gleichzeitig musste sich die Feuerwehr um einen weiteren brennenden Papiercontainer kümmern, der zirka zehn Meter vom Haus Nummer 8 entfernt am Steglitzer Platz brannte. Auch dieser 1100-Liter-Altpapiercontainer auf einem Containerstandplatz wurde vollkommen zerstört. Sachschaden: 400 Euro.

Der vierte und letzte Brand der Nacht wurde um 1.12 Uhr vom Berliner Ring gemeldet. Auch hier brannte es in einem ummauerten Containerstandort in Höhe des Hauses Nummer 24. Betroffen waren zwei große Papiercontainer, von denen einer total zerstört wurde und der zweite leicht angebrannte. Der hier entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 500 Euro geschätzt.

Bereits im September war es in Monheim zu einer Häufung von Bränden gekommen, bei denen Abfall- und Wertstoffcontainer betroffen waren.

Bisher liegen den Beamten keine Hinweise zu den Tätern vor. Hinweise auf verdächtige Personen, Fahrzeuge und sonstige Beobachtungen nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173/9594 6550, entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer