Trotz organisatorischer Probleme ist die Stimmung im Festzelt gut.

wza_1227x1183_615184.jpeg
Der Sänger Michael Wendler begeisterte vor allem die Zuschauerinnen im Monheimer Fest-Zelt.

Der Sänger Michael Wendler begeisterte vor allem die Zuschauerinnen im Monheimer Fest-Zelt.

Anna Schwartz

Der Sänger Michael Wendler begeisterte vor allem die Zuschauerinnen im Monheimer Fest-Zelt.

Monheim. Leverkusen, Düsseldorf und Essen - die Autokennzeichen auf dem Parkplatz Am Werth zeugen davon, dass der Freitagabend im Fest-Zelt ein besonderer sein muss. Erwartungsvolle Blicke sind auf die Bühne gerichtet und endlich erklingen um 22 Uhr die ersten Töne. Mit einem Grinsen erscheint Sänger Michael Wendler im Scheinwerferlicht.

"Nina! Ich bin wieder im Fieber!", singt bald der randvolle Saal. Das Publikum klatscht eifrig, einige Paare tanzen Disco-Fox und die Stimmung ist ausgelassen. Auch auf der Bühne wird alles gegeben. Michael Wendler hat zur Unterstützung zwei junge Mädchen dabei, die in kurzen Glitzerkleidern und mit strahlendem Lächeln tanzen.

Das Publikum grölt, singt und hält Plakate in die Luft

Als der Schlagersänger ruft: "Soll der Wendler sich ausziehen", grölt das Publikum, eine Frau schwenkt ein Plakat, auf dem sie ihren Kinderwunsch offenbart. Wendler hat die Ärmel hochgekrempelt und das weiße Hemd weit aufgeknöpft, sodass der Blick auf eine goldene Kreuzkette frei wird. Jetzt kann es richtig losgehen. "Sie liebt den DJ" und "Wenn alle Stricke reißen" - bei jedem Lied zeigt auch das Publikum enorme Textsicherheit und der Abend wird ein voller Erfolg.

Jedoch wollte das Fest-Zelt nicht ganz mitspielen. Es schien dem großen Besucherandrang nicht gewachsen zu sein: Die Frauentoiletten versagten ihren Dienst. Kurzerhand beschlossen die Damen, das Männertoilette mitzubenutzen und versuchten, sich möglichst unauffällig einzuschleichen - ein amüsantes Bild. Bleibt zu hoffen, dass sich das Fest-Zelt bei den nächsten Programmpunkten an den Ansturm gewöhnt hat.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer