VinzenzI. und VanessaI. besteigen den Thron.

wza_1500x994_433527.jpeg
Unterbachs Kinderprinzenpaar wurde am Sonntagnachmittag gekürt: VinzenzI. und VanessaI.

Unterbachs Kinderprinzenpaar wurde am Sonntagnachmittag gekürt: VinzenzI. und VanessaI.

Dirk Thomé

Unterbachs Kinderprinzenpaar wurde am Sonntagnachmittag gekürt: VinzenzI. und VanessaI.

Unterbach. Wer als Düsseldorfer um 11.11 Uhr an einem 11. Januar geboren wird, dessen Lebensweg kann nur die Richtung des Karnevals einschlagen. Mit nun zehn Jahren hat Vinzenz Ringels närrisches Leben am Sonntagnachmittag seinen bisherigen Höhepunkt erreicht: Er wurde zum Kinderprinzen des Unterbacher Karnevalsausschusses gekürt. Seine Prinzessin ist die gleichaltrige Vanessa Thum, "eine echte Düsseldorferin, aber ohne Firlefanz", wie Vinzenz meinte.

Bunte Kostüme ersetzen die Abendkleidung

Vanessa war bereits als Kleinkind von den bunten Kostümen der Tanzgarde fasziniert. Gemeinsam nahm das Kinderprinzenpaar in der rot-weiß geschmückten Wichernhalle das Unterbacher Zepter und einen Blumenstrauß von Jorin Dornemann, dem Präsidenten des Jugend-Elferrates, entgegen: "Ihr seid nun die Herrscher über alle Kinder im Eselsland."

Viele der Unterbacher Kinder waren mit elterlichem Beistand gekommen, um bei der Kürung des Kinderprinzenpaares dabei zu sein. Statt Abendkleidung wie am Wochenende zuvor bei der Kürung von Rolf I. und Petra I. waren bunte Kostüme angesagt: Feen, Clowns und Piraten beherrschten das Bild. Cowboys und Indianer durften dabei nicht fehlen, heißt doch das Motto der Session "Lucky Luke".

Dementsprechend fielen auch das Mottolied und die Proklamation von Vinzenz I. und Vanessa I. aus: Der Esel am Breidenplatz soll Gesellschaft von Jolly Jumper bekommen, während das Lehrerzimmer der Carl-Sonnenschein-Schule in einen Saloon umgebaut wird und Lucky Luke die Hausaufgaben für die Unterbacher Kinder erledigt - natürlich schneller als sein Schatten.

Nur für einen kurzen Moment konnte das Kinderprinzenpaar nach der feierlichen Zeremonie auf seinem Thron Platz nehmen. Dann wurde zum gemeinsamen Ententanz und zur Polonaise durch die Wichernhalle aufgerufen, an der die Kinder aus dem Publikum mit Begeisterung teilnahmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer