Insgesamt 34 Einrichtungen durften sich über einen Scheck freuen.

Vertreter aus Mettmanner Vereinen durften aus dem PS-Zweckvertrag Spenden für ihre Projekte entgegennehmen.
Vertreter aus Mettmanner Vereinen durften aus dem PS-Zweckvertrag Spenden für ihre Projekte entgegennehmen.

Vertreter aus Mettmanner Vereinen durften aus dem PS-Zweckvertrag Spenden für ihre Projekte entgegennehmen.

Achim Blazy

Vertreter aus Mettmanner Vereinen durften aus dem PS-Zweckvertrag Spenden für ihre Projekte entgegennehmen.

Mettmann. Jedes Jahr schüttet die Kreissparkasse aus dem sogenannten PS-Zweckertrag Gelder für zumeist soziale Zwecke aus. 1,2 Millionen Lose wurden bei der Kreissparkasse Düsseldorf bei der PS-Lotterie gespielt. Dies bedeutet, dass die Kreissparkasse in diesem Jahr im Kreisgebiet 300 000 Euro einem guten Zweck zuführen kann. Auf Mettmann entfielen davon 52 700 Euro.

Auch einzelne Projekte können zu den Begünstigten gehören

Um möglichst allen Spendenempfängern gerecht zu werden, legt das Institut jährlich unterschiedliche Schwerpunkte fest. „Wir haben uns in entschlossen, insbesondere den Kindertagesstätten und den Senioreneinrichtungen den PS-Zweckertrag zur Verfügung zu stellen“, sagte Filialdirektor Thomas Döring anlässlich einer Feierstunde. „In diesem Jahr können sich 34 Einrichtungen über einen der begehrten Spenderschecks freuen“, fügte Thomas Döring hinzu. Er verwies darauf, dass auch einzelne Projekte zu den Begünstigten gehören, die zwar nicht im Schwerpunkt liegen, der Kreissparkasse aber trotzdem der Unterstützung wert seien.

So erhielt die Grundschule Herrenhauser Straße eine Finanzspritze für das bereits stattgefundene Kinder-Mit-Mach-Konzert, der SKFM freute sich über eine Spende für den Opferschutz und der Radsportverein Edelweiß erhielt eine Spende für die Ausrichtung des Radrennens „Rund um das Rathaus“.

Bei der Feierstunde erhielt unter anderem ME-Sport einen Scheck über 1 500 Euro. „Wir werden diesen Betrag in die Jugendarbeit investieren“, sagte Ehrenvorsitzender Gerd Norbisrath, „Immerhin haben wir in unserm Großverein rund 3000 Kinder und Jugendliche als Mitglieder.“ Für die Arbeit der Multiple-Sklerose-Selbsthilfegruppe Mettmann erhielt Martina Rysak einen Scheck. „Wir werden dieses Geld für die Buchung eines Reisebusses für die Durchführung einer Freizeitmaßnahme nutzen“, nannte sie, wie die anderen Empfänger eines Geldbetrages, den Verwendungszweck für die finanzielle Unterstützung. Der „Runde Tisch für Seniorenfragen“ gehörte ebenfalls zu den Begünstigten. ,Wir haben gerade das neue Projekt „Helfende Hände“ ins Leben gerufen und werden dafür den Geldbetrag einsetzen“, sagte Vorsitzender Stefan Wigge. Für die Kindertagesstätte St. Lambertus nahm die Leiterin Ute Zbick-Hahnen den Scheck in Empfang. „Die Außenanlagen unseres neuen Familienzentrums sollen verschönert werden. Dafür können wir das Geld verwenden.“

Anzeige

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer