Der Samstagsmarkt in der Oberstadt dürfte bald Vergangenheit sein. Alle Bemühungen, mehr Publikum anzulocken, sind gescheitert. Was die Marktbeschicker freut, treibt den Einzelhändlern in der Oberstadt die Sorgenfalten auf die Stirn. Jetzt fürchten sie um ihre Existenz. Deshalb darf die Politik nicht einfach eine Marktverlegung beschließen, sondern muss auch ein Konzept für die Oberstadt entwickeln, damit dort nicht die Lichter ausgehen.

thomas.lekies@westdeutsche-zeitung.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer