Am Montag warteten die ersten Kunden schon vor 8 Uhr vor der Lidl-Tür an der Seibelstraße.

wza_1500x917_472047.jpeg
Zur Neueröffnung des Lidl-Marktes machten sich viele Mettmanner am Montag auf den Weg zur Seibelstraße.

Zur Neueröffnung des Lidl-Marktes machten sich viele Mettmanner am Montag auf den Weg zur Seibelstraße.

Simone Bahrmann

Zur Neueröffnung des Lidl-Marktes machten sich viele Mettmanner am Montag auf den Weg zur Seibelstraße.

Mettmann. Am Montagmorgen ist der Lidl-Markt an der Seibelstraße eröffnet worden. Mit dem ersten Ansturm der Mettmanner auf die vielen Sonderangebote waren Vertriebsleiter Christoph Kauff(30) und Verkaufsleiter Ivan Tadic (33) zufrieden.

14 Mitarbeiter beschäftigt Lidl am neuen Standort Mettmann. "Wenn es gut weiterläuft, haben wir sicher noch Bedarf an weiteren Mitarbeitern. Wir haben auch noch einige Bewerbungen", sagte Kauff gestern im WZ-Gespräch.

Gericht beanstandete Bebauungsplan der Stadt

Acht Jahre lang hatte die Speditionsunternehmerin Heike Jachmann gegen die Stadt geklagt, damit auf ihrem Grundstück an der Seibelstraße Einzelhandel möglich wurde. Sie hatte immer wieder betont, dass die Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes auf dem ehemaligen Gelände des Stinnes-Baumarktes wichtig für die Nahversorgung des Goldberges sei.

Das Oberverwaltungsgericht Münster hatte den Bebauungsplan der Stadt, der an der Seibelstraße Einzelhandel ausschloss, vor zwei Jahren als funktionslos zurückgewiesen. Der Rat hatte den Bebauungsplan aufgehoben und einen neuen auf Grundlage des städtischen Gutachtens erstellt, der großflächigen Einzelhandel im Umfeld von Lidl ausschließt.

"Um zu vermeiden, dass Kaufkraft aus der Innenstadt abfließt", sagt Kurt Werner Geschorec, Mettmanns Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung, Umwelt und Bau. Neben dem Lidl-Markt könnte noch ein Getränkemarkt mit einer Verkaufsfläche von 500 bis 600 Quadratmeter entstehen. In den Lidl-Markt ist auch eine Filiale der Bäckerei W. Behmer eingezogen.

Kaffee und Kuchen wurden zur Begrüßung serviert

Wie lange sich die Handelskette für Mettmann interessiert hat, weiß Vertriebsleiter Kauff nicht: "Wir haben uns, glaube ich, schon sehr lange um Mettmann bemüht." Sechs Wochen lang lockt Lidl die Kunden mit speziellen Sonderangeboten. Gestern Morgen gab es zur Begrüßung Kaffee und Kuchen zum Nulltarif und eine Bratwurst mit Brötchen für einen Euro.

"Endlich müssen wir nicht mehr in die Nachbarstädte fahren, um bei Lidl einzukaufen", meinte eine Kundin und verschwand im Eiltempo zwischen den Regalen. Der Lidl-Markt rechnet sich ab 10 000 Kunden. "Aber in Mettmann liegen wir damit über dieser Zahl", ist sich Verkaufsleiter Kauff sicher.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer