Statt Runkel zieht die Rewe-Tochter in das neue Einkaufszentrum Am Königshof ein.

Der Innenausbau der Königshof-Galerie läuft auf Hochtouren. Am 14. März soll eröffnet werden.
Der Innenausbau der Königshof-Galerie läuft auf Hochtouren. Am 14. März soll eröffnet werden.

Der Innenausbau der Königshof-Galerie läuft auf Hochtouren. Am 14. März soll eröffnet werden.

Stefan Fries

Der Innenausbau der Königshof-Galerie läuft auf Hochtouren. Am 14. März soll eröffnet werden.

Mettmann. Nicht Rewe, sondern Kaufpark wird als einer der großen Ankermieter in die Königshof-Galerie einziehen. Das hat Donnerstag Heinz-Bert Zander, Vorstandssprecher für den Bereich Einzelhandel der Rewe Dortmund, gegenüber der WZ bestätigt. „Kaufpark ist eine Vertriebslinie von Rewe“, sagte Zander. Der Mettmanner Kaufmann Frank Runkel, der in Mettmann bereits zwei Rewe-Märkte an der Flur- und Peckhauser Straße betreibt, „möchte es nicht mehr machen“, erklärte Zander.

Rewe Dortmund bedauert Runkels Rückzug

Rewe-Runkel stand als erster Ankermieter fest, lange bevor der Investor der Galerie, die Bonner Phoenix development GmbH, die Mietverträge mit C & A oder H & M unterzeichnet hatte. Mit Rewe war bereits 2009 ein Mietvertrag unterschrieben worden. Stephan Schnitzler, Mitglied der Geschäftsführung von Phoenix development, sagte im WZ-Gespräch, dass Rewe Dortmund einen Mietvertrag unterzeichnet hat. „Und die haben Runkel als Mieter“, ergänzte Schnitzler.

Frank Runkel sagte dazu: „Vertragsmäßig sind wir uns nicht einig geworden. Rewe Dortmund hatte interessante Vorstellungen, die sich aber nicht mit meinen deckten.“ Natürlich habe er Interesse an dem Standort gehabt. Runkel werde nun weiter seine zwei Märkte in Mettmann und seinen dritten Markt in Düsseldorf Ludenberg betreiben.

Vorstandssprecher Zander erklärte, dass Rewe Dortmund die Entscheidung Runkels bedauere. „Aber warum er es jetzt nicht mehr machen möchte, dazu kann ich nichts sagen.“ Auf den rund 2000 Quadratmetern Verkaufsfläche des Supermarktes in der Königshof-Galerie werde das gleiche Konzept, das auch für den Rewe-Markt vorgesehen war, umgesetzt, erläuterte Zander. „Mettmann braucht keine Angst haben, dass dort irgendetwas anbrennt. Kaufpark bietet wie Rewe ganz hochwertige Waren an“, sagte Zander.

Die ersten Ebenen des Parkhauses sollen schon freigegeben werden

„Die Vermarktung der Geschäftsflächen im Einkaufszentrum ist fast abgeschlossen“, sagte Schnitzler. Mittlerweile hat die Schmuck-Kette Bijou Brigitte einen Mietvertrag unterschrieben. Schnitzler: „Mit zwei weiteren Mietern sind wir unterwegs. Sie werden in den nächsten Tagen unterzeichnen.“ Dann seien fast sämtliche Flächen vermietet.

Das Unternehmen Phoenix development investiert rund 30 Millionen Euro in die Königshof-Galerie.

Neben den Ankermietern Kaufpark, H & M, C & A und Medimax kommen unter anderem die Filialisten Esprit, Gerry Weber, Tamaris, Bestseller, Bijou Brigitte und dm sowie die Mettmanner Einzelhändler Rose Schlüter (Buchhandlung) und Spiel + Bahn von der Poststraße.

Die Königshof-Galerie bietet eine Gesamtfläche von 18 000 Quadratmetern (etwa 14 000 Quadratmeter Verkaufsfläche). Das Parkhaus bietet Platz für mehr als 500 Autos.

Weitere Infos zur Königshof-Galerie gibt’s im Internet auf der Seite der Stadt unterm den Links „Stadtentwicklung“ und „Bauprojekte“. www.mettmann.de

Neben dem „dm-Markt“ vom Jubiläumsplatz haben auch die Mettmanner Buchhandlung Rose Schlüter sowie „Spiel + Bahn“ von der Poststraße Verkaufsflächen in der Königshof-Galerie angemietet. Für die Handwerker, so Schnitzler, sollen noch in dieser Woche die ersten zwei Ebenen des Parkhauses der Kö-Galerie freigegeben werden. „Damit sich die Parksituation rund um die Baustelle entspannt“, erklärte er.

Das wird auch wichtig, damit auf der Straße Am Königshof die Umgestaltung der Straße zügig vorangehen kann. Für die Öffentlichkeit wird das Parkhaus vermutlich erst mit der Eröffnung der Kö-Galerie zur Verfügung stehen. Schnitzler: „Eröffnungstermin wird der 14. März sein.“

Leserkommentare (15)


() Registrierte Nutzer