Mettmann. Am Samstagmorgen startete an einem Fast-Food-Restaurant in Mettmann ein offensichtlich alkoholisierter Pkw-Fahrer in Richtung Südring. Zeugen beobachteten diesen und verständigten die Polizei. Schon wenige Augenblicke später konnte der schlangenlinien-fahrende Pkw auf der Düsseldorfer Straße gestoppt werden.

Der vor Ort durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von zwei Promille. Gegen den 27-Jährigen ist daraufhin ein Strafverfahren eingeleitet worden und eine Blutprobe wurde durchgeführt. Desweiteren wurde ihm der Führerschein entzogen und Führen jeglicher Kraftfahrzeuge untersagt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer